Boulevard

Hunderttausende feiern Rosenmontag - Auto fährt in Umzug

Von Thunberg bis Trump - die Rosenmontagszüge können satirisch aus dem Vollen schöpfen. Hunderttausende feiern auf den Straßen. Es gab allerdings auch schwere Unfälle - und einen schlimmen Zwischenfall in Hessen.



Rosenmontag in Köln
Trauer im Karneval: Motivwagen zum Anschlag von Hanau vor dem Rosenmontagszug in Köln.   Foto: Oliver Berg/dpa » zu den Bildern

Hunderttausende Narren haben an Rosenmontag den Höhepunkt des Straßenkarnevals gefeiert. Überschattet wurde das fröhliche Treiben von einem schweren Zwischenfall im nordhessischen Volkmarsen.

Dort raste ein Autofahrer in einen Rosenmontagsumzug, laut Polizei wurden Dutzende Menschen verletzt. Der Fahrer sei festgenommen worden. Vorsichtshalber wurden daraufhin alle Fastnachtsumzüge in Hessen abgebrochen.

In Köln kam eine junge Frau bei einem Straßenbahnunfall ums Leben. Ein Mädchen blieb in einem Hotel mit seinem Fuß in einer Rolltreppe stecken und verletzte sich schwer. «Auch wenn die Einsatzzahlen der Hilfsorganisationen niedriger sind als in den vergangenen Jahren, die tragischen Unfälle überschatten das fröhliche Treiben», sagte Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

In Mainz kamen trotz Nieselregens fast eine halbe Million Menschen zum Zug. Das Comitee Düsseldorfer Carneval schätzte die Besucherzahl auf zwischen 600.000 und 700.000. In Köln sprachen Festkomitee und Polizei von Hunderttausenden, die genaue Zahl könne man nicht schätzen.

Die Karnevalshochburgen bezogen in den Rosenmontagszügen Position gegen Rechts. «Uns Hätz schleiht för Hanau» - unser Herz schlägt für Hanau, stand auf einem Kölner Mottowagen zu dem offensichtlich rechtsextremistischen Anschlag. Die Wagenbauer hatten ihren Dom mit hängenden Turmspitzen und Tränen dargestellt. «Karneval ist bunt, nicht braun!», sagte Zugleiter Holger Kirsch der dpa.

Die Düsseldorfer stellten den Rassismus als Pistole dar, die aus dem Mund eines Mannes mit hochrotem Kopf ragt. «Es sind viele Täter», sagte Wagenbauer Jacques Tilly dazu der dpa. «Es ist nicht nur einer, der geschossen hat. Diejenigen, die die Tat mental mit vorbereitet haben, tragen auch Verantwortung.»

In weiteren Mottowagen zeigten die Düsseldorfer den Machtkampf in der CDU als Sackhüpfen zwischen Jens Spahn, Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen. Bei der SPD schwenkten die neuen Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans ganz in Schwarz-Weiß ihre Fähnchen - Motto: «Wir bringen wieder Farbe in die SPD.» Im braunen Sumpf von Thüringen hoben FDP und CDU den rechten Arm von Björn Höcke zum Hitlergruß.

Im Mainzer Zug fuhr US-Präsident Donald Trump als römischer Kaiser und Brandstifter Nero mit. Thematisiert wurden auch die Protestbewegung in Hongkong, die «Freakshow des britischen Horrorclowns» Boris Johnson sowie deutsche Rüstungsexporte in die Türkei. In der Innenpolitik nahmen die Fastnachter die Wirren in Thüringen aufs Korn: Die als Zwerg dargestellte Thüringer CDU zeigte der Noch-CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ein Stoppschild.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sagte der dpa angesichts von Reaktionen der Karnevalisten auf den Anschlag von Hanau: «Wir sind alle stolz auf die Mainzer Fastnacht, die wieder gezeigt hat, dass sie politisch ist und ausgesprochen hat, was viele denken.»

Die Kölner Motivwagen präsentierten die Abgeordneten im britischen Unterhaus als Skelette in einer endlosen Brexit-Debatte und Donald Trump als Horrorclown. Grünen-Chef Robert Habeck ritt auf einer Greta-Thunberg-Welle, und der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro stand vor verkohlten Samba-Tänzerinnen in einem abgebrannten Regenwald.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 02. 2020
23:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Annegret Kramp-Karrenbauer Anschläge Armin Laschet Auto Autofahrer Björn Höcke Boris Johnson Brandstifter Brasilianische Staatspräsidenten CDU Deutsche Presseagentur Deutscher Wetterdienst Donald Trump FDP Festnahmen Friedrich Merz Guido Cantz Jair Bolsonaro Jens Spahn Kaiser Nero Karneval Malu Dreyer Norbert Röttgen Norbert Walter-Borjans Polizei Präsidenten der USA Recep Tayyip Erdogan Rheinland-Pfälzische Ministerpräsidenten Robert Habeck Römische Kaiser SPD Saskia Esken Wladimir Wladimirowitsch Putin
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Guido Cantz

09.02.2020

Comedian Cantz über Politiker und Thüringer Rostbratwürste

Guido Cantz ist immer für einen Scherz gut. So hatte er eine Erklärung, warum die FDP-Spitze diesmal bei der Ordensverleihung wider den tierischen Ernst nicht dabei war. » mehr

Rundfunkbeitrag

20.02.2020

Rundfunkbeitrag: Kommission empfiehlt 18,36 Euro ab 2021

86 Cent mehr im Monat. Auf Haushalte in Deutschland könnte ein höherer Rundfunkbeitrag zukommen - zumindest wenn es nach der Empfehlung einer Expertenkommission geht. Jetzt liegt der Ball bei den Ländern. » mehr

Heinz Rudolf Kunze

16.01.2020

Heinz Rudolf Kunze hielt Auszeichnung erst für Aprilscherz

Ein golden glänzender Winzer mit Rückenkorb (Logel) am Band: So sieht die Auszeichnung aus, die in Bad Dürkheim einer prominenten Person jedes Jahr für couragiertes Auftreten verliehen wird. Diesmal wird ein Musiker geeh... » mehr

Jan Böhmermann

02.09.2019

Jan Böhmermann will sich zu SPD-Plänen äußern

Der TV-Moderator Jan Böhmermann will nach eigenem Bekunden SPD-Bundesvorsitzender werden. Aber die Frist für Interessenten ist abgelaufen. Was nun, Herr Böhmermann? » mehr

Karneval

21.02.2020

Karnevalsumzüge nach Anschlag in Hanau: Sicherheit im Blick

Viele Karnevalsumzüge schlängeln sich in den nächsten Tagen durch die Städte - vielerorts aber nur nach erneuter Rücksprache mit den Sicherheitsbehörden. Manche Züge wollen dabei den mutmaßlich rechtsradikalen Anschlag i... » mehr

25 Jahre «Wrapped Reichstag»

26.06.2020

Vor 25 Jahren verhüllte Christo den Reichstag

Es gilt als wichtigstes Kunstprojekt von Christo und Jeanne-Claude. Vor 25 Jahren lockte «Wrapped Reichstag» fünf Millionen Menschen nach Berlin. Nach düsteren Jahrzehnten ein alu-glitzernder Grundstein für die entstehen... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Rehau

Brand in Rehau |
» 6 Bilder ansehen

Selber Wiesenfest unter Corona-Bedinungen Selb

Selber Wiesenfest-Wochenende im Zeichen von Corona | 12.07.2020 Selb
» 29 Bilder ansehen

Blick ins umgebaute Radquartier in Kirchenlamitz Kirchenlamitz

Blick ins umgebaute Radquartier in Kirchenlamitz | 14.07.2020 Kirchenlamitz
» 32 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 02. 2020
23:23 Uhr