Brennpunkte

Hausarrest gegen in Türkei angeklagte Kölnerin aufgehoben

Sechs Monate lang saß die Kölnerin Gönül Örs in der Türkei wegen Terrorvorwürfen im Hausarrest. Nun wurde die Maßnahme aufgehoben und sie darf die Fußfessel ablegen. Zurück in ihre Heimatstadt darf Örs aber erst mal nicht.



Gönül Örs
Muss keine Fußfessel mehr tragen: Die seit mehr als einem Jahr in der Türkei festgehaltene Kölnerin Gönül Örs.   Foto: Linda Say/dpa

Ein Gericht in der türkischen Metropole Istanbul hat den Hausarrest gegen die wegen Terrorvorwürfen angeklagte Kölnerin Gönül Örs aufgehoben.

Sie dürfe jedoch das Land nicht verlassen, weil die Ausreisesperre bestehen bleibe, sagte ihre Anwältin Ayse Celik der Deutschen Presse-Agentur am Istanbuler Gericht Caglayan. Eine Fußfessel müsse ihre Mandantin nicht mehr tragen.

Der Prozess gegen Örs geht jedoch weiter und wird am 1. Oktober fortgesetzt. Örs zeigte sich nach der Verhandlung erleichtert: «Ich bin froh», sagte sie. «Ich hatte Riesenangst, aber es ist ok, ich bin damit zufrieden erst mal.»

Vor Gericht sagte die Anwältin: «Meine Mandantin hat nicht im Entferntesten etwas mit diesem Vorfall zu tun.»

Der menschenrechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Frank Schwabe, zeigte sich erleichtert über die Aufhebung des Hausarrests gegen Örs, forderte aber auch: «Gönül Örs ist eine unschuldige Frau. Sie darf nicht weiter ihrer Freiheit beraubt werden.» Auch ihre Mutter müsse aus der Haft entlassen werden, sie sei im Gefängnis einer erhöhten Gefahr ausgesetzt, sich mit dem Coronavirus anzustecken.

Die Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses des Bundestages, Gyde Jensen (FDP), forderte das Auswärtige Amt dazu auf, Druck auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auszuüben, politische Gefangene freizulassen. Die türkische Justiz unterliege größtenteils der «Willkür» Erdogans, sagte sie.

Am Dienstag wurde in seiner Abwesenheit auch der Prozess gegen den wegen Mitgliedschaft in einer Terrororganisation angeklagten Kölner Adil Demirci fortgesetzt. Die Verhandlung wurde nach Angaben seines Anwalts auf den 11. November vertagt.

Nach Angaben aus Berlin befinden sich 59 deutsche Staatsangehörige in türkischer Haft, aus «politischen Gründen» inhaftierte Deutsche werden nicht mehr gesondert aufgeführt. Zudem sind der Bundesregierung 66 Fälle von Deutschen bekannt, die aufgrund von Ausreisesperren die Türkei nicht verlassen können.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 06. 2020
14:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auswärtiges Amt Deutsche Presseagentur Deutsche Staatsangehörige Deutscher Bundestag FDP Frank Schwabe Gefangene Recep Tayyip Erdogan Recht und Justiz in Türkei Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland SPD-Bundestagsfraktion Staatsangehörige
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Urteil gegen Aktivisten in Hongkong

vor 6 Stunden

Joshua Wong muss mehr als ein Jahr ins Gefängnis

Bereits zum dritten Mal muss der erst 24 Jahre alte Hongkonger Demokratie-Aktivist Joshua Wong hinter Gitter. Kritiker sehen in dem harten Urteil die Handschrift der chinesischen Führung. » mehr

Deniz Yücel

17.07.2020

«Welt»-Journalist Yücel in Türkei zu Haftstrafe verurteilt

«Willkürlich» und «politisch» - die Verurteilung Deniz Yücels wegen Terrorpropaganda in der Türkei stößt auf scharfe Kritik. Und schon während der Verkündung wird klar: Ein Ende des Falls ist das nicht. » mehr

Lange Haftstrafen im Fall Khashoggi

07.09.2020

Saudisches Gericht: Lange Haftstrafen im Mordfall Khashoggi

Wegen des Mordes an dem Journalisten Khashoggi geriet Saudi-Arabien scharf in die Kritik. Auch das juristische Verfahren besänftigte die Stimmen nicht. Jetzt ist es abgeschlossen. Doch viele Fragen bleiben. » mehr

Oppositionspolitiker aus Hongkong

11.11.2020

Hongkong schließt vier Abgeordnete aus

Peking hat entschieden, dass Politiker, die in Hongkong gegen das umstrittene Sicherheitsgesetz verstoßen, nicht mehr im dortigen Parlament sein dürfen. In Folge tritt die demokratische Opposition nahezu geschlossen zurü... » mehr

Hozan Cane

01.10.2020

Türkei: Kölner Sängerin nach mehr als zwei Jahren Haft frei

Nach zwei Jahren Gefängnis in der Türkei kommt die Kölner Sängerin Hozan Cane frei. Ihre ebenfalls dort angeklagte Tochter darf das Land aber nach wie vor nicht verlassen. In die Freude mischt sich Enttäuschung und die F... » mehr

Nord Stream 2

03.09.2020

Fall Nawalny befeuert Debatte um Sanktionen gegen Russland

Nach der Vergiftung des Kremlkritikers Nawalny sucht die Bundesregierung nach einer geeigneten Antwort. Kurz vor der Fertigstellung wird das Gasprojekt Nord Stream 2 in der Ostsee wieder infrage gestellt - ein Milliarden... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

29.11.2020 Bilder Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag

Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag | 29.11.2020 Rehau
» 40 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 06. 2020
14:17 Uhr