Wirtschaft

DIW: Deutsche Wirtschaft wird sich deutlich erholen

Die deutsche Wirtschaft könnte sich schneller vom Corona-Schock erholen, als viele dachten. Aufgrund von Frühindikatoren sind Volkswirte optimistisch.



Baubranche
Baukräne stehen auf einer Baustelle. «Die Zeichen stehen eindeutig auf Erholung», teilte das DIW mit.   Foto: Jörg Carstensen/dpa

Nach dem beispiellosen Einbruch im Frühjahr für die Wirtschaft in Deutschland sieht das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung Hinweise auf eine Besserung. «Die Zeichen stehen eindeutig auf Erholung», teilte das DIW am Mittwoch in Berlin mit.

Im Zeitraum von Juli bis September werde das Bruttoinlandsprodukt um drei Prozent wachsen - verglichen mit dem Vorquartal. Von April bis Juni dürfte die Wirtschaftsleistung wegen der Corona-Pandemie zweistellig eingebrochen sein, wie das Institut erwartet. Die konkrete Zahl will das Statistische Bundesamt an diesem Donnerstag veröffentlichen.

«Trotz nun wieder kräftiger Zuwächse wird es wohl zwei Jahre dauern, bis der historische Einbruch vom Frühjahr wettgemacht ist», erklärte der Konjunkturforscher Claus Michelsen. Wenn es keine zweite Infektionswelle gibt, ist aus seiner Sicht ein kräftiges Aufholwachstum zu erwarten. Dabei dürften demnach aber die Exporte unter dem Wirtschaftseinbruch in vielen Ländern leiden.

© dpa-infocom, dpa:200729-99-965170/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 07. 2020
12:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Institute Statistisches Bundesamt Wirtschaftsforschung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bundesfinanzminister Olaf Scholz

18.08.2020

Im Corona-Schock hat vor allem die Kurzarbeit gewirkt

Wegen Corona ist die deutsche Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal heftig eingebrochen. Doch die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt blieben wegen eines bereits bewährten Puffers bislang moderat. » mehr

Schatten eines Arbeiters

30.07.2020

Historischer Konjunktureinbruch in der Corona-Krise

Die Corona-Pandemie stürzt die deutsche Wirtschaft in eine tiefe Rezession. Der Absturz ist noch heftiger als in der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise. Dennoch gibt es erste Lichtblicke. » mehr

Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit

16.09.2020

DIW: Der Westen hat sich auch an den Osten angepasst

«Goodbye, Alleinernährer» - Wirtschaftsforscher glauben, dass der Osten auch den Westen prägt, zum Beispiel bei der Frage, wer in der Familie die Brötchen verdient. Es bleiben aber Unterschiede. » mehr

Geschäftsaufgabe

10.09.2020

Weniger Firmenpleiten im Halbjahr

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist trotz der Corona-Krise bislang überschaubar. Experten erklären das vor allem mit einer Ausnahmeregelung der Bundesregierung. Kehrt sich der positive Trend in den nächsten Monaten ... » mehr

Hubertus Heil

19.08.2020

Mehrheit für Vier-Tage-Woche - Kritik aus der Politik

In der Bevölkerung findet der Vorschlag einer Vier-Tage-Woche viel Unterstützung. Gerade zum Thema Lohnausgleich gibt es aber auch Kritik. » mehr

Integration in den Arbeitsmarkt

19.08.2020

DIW: Integration Geflüchteter in vielen Bereichen gelungen

Vor fünf Jahren erreichte die Zuwanderung nach Deutschland ihren Höhepunkt. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Integration der geflüchteten Menschen weitgehend erfolgreich war - manche Gruppen brauchen jedoch gezielter... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Konzert Wildes Holz beim Forum Naila Naila

Wildes Holz beim Forum Naila | 20.09.2020 Naila
» 28 Bilder ansehen

Ein Abend unter Freunden - Alte Filzfabrik Hof

Ein Abend unter Freunden - Alte Filzfabrik | 29.08.2020 Hof
» 35 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 07. 2020
12:14 Uhr