Wirtschaft

Streit um Weihnachtsgeld für Gebäudereiniger

In der größten deutschen Handwerksbranche Gebäudereinigung streiten sich die Tarifpartner um den Rahmenvertrag. Im Fokus stehen ein mögliches Weihnachtsgeld und die Zuschläge für Mehrarbeit.



Neuer Anlauf zu Tarifverhandlungen für Gebäudereiniger
Im deutschen Gebäudereiniger-Handwerk nehmen die Verhandlungsparteien einen neuen Anlauf, um den Tarifkonflikt beizulegen.   Foto: Sebastian Kahnert

Bei den wiederaufgenommenen Tarifverhandlungen für die rund 650.000 Gebäudereiniger in Deutschland haben die Arbeitgeber ein Angebot vorgelegt. Entgegen der Forderung der Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt zeigten sie sich aber nicht bereit, über ein Weihnachtsgeld zu sprechen.

Stattdessen boten sie mehr Urlaub, einen Zuschlag für Industriereiniger, eine höhere Eingruppierung von Gesellen sowie eine neue Regelung zu Überstunden an. Eine Einigung zeichnete sich aber nicht ab.

«Die Forderung nach einem 13. Monatsgehalt ist kein Thema für diese Rahmentarif-Verhandlungen», teilte der Verhandlungsführer des Bundesinnungsverbands, Christian Kloevekorn, zum Auftakt der Runde am Donnerstag in Dreieich bei Frankfurt mit. Darüber könne man im kommenden Jahr bei den Lohntarifverhandlungen sprechen. Der aktuelle Lohntarifvertrag laufe noch bis Ende 2020. «Mit Lohnsteigerungen von fast 20 Prozent sind gerade die Unternehmen in Ostdeutschland weit an ihre Schmerzgrenze gegangen», erklärte Kloevekorn.

Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) drohte für den Fall einer Nichtregelung des Weihnachtsgeldes erneut mit Warnstreiks. Rund 100 Beschäftigte hatten am Mittag vor dem Tagungshotel demonstriert. «Das Weihnachtsgeld ist für uns eine elementare Forderung», sagte ein Sprecher der Gewerkschaft. Es werde auch in anderen Branchen in den Rahmentarifverträgen geregelt. Die Beratungen wuren am Abend unterbrochen und sollen am 30. September fortgesetzt werden.

Der Rahmentarifvertrag war im April von den Arbeitgebern gekündigt worden, weil sie Teilzeitkräften weiterhin keine Überstundenzuschläge zahlen wollen. Genau dies hatte das Bundesarbeitsgericht in einem Urteil entschieden. Nun schlägt der Bundesinnungsverband vor, erst nach der achten Arbeitsstunde am Tag Zuschläge zu zahlen. «Auch das schließt die Teilzeitkräfte von den Zuschlägen aus. Und das geht so gar nicht», sagte dazu die IG-BAU-Verhandlungsführerin Ulrike Laux.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 08. 2019
18:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Bundesarbeitsgericht Gewerkschaften IG Bauen-Agrar-Umwelt Lohnsteigerungen Tarifpartner Tarifrunden Tarifverhandlungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Warnstreik

06.11.2020

Metall-Tarifrunde ohne Streiks?

Weniger Arbeit mit Lohnausgleich oder bei gleicher Arbeit mehr Geld - auf diesen Nenner lässt sich die Forderung der IG Metall für die anstehende Tarifrunde Metall und Elektro bringen. Diesmal könnte wegen Corona manches... » mehr

Leerer ICE-Führerstand

22.10.2020

Lokomotivführer in Deutschland fordern mehr Lohn

4,8 Prozent mehr Lohn, eine Einmalzahlung und ein dreijähiger Verzicht des Managements auf Boni: Mit diesen Forderungen ist die GDL in das Schlichtungsverfahren mit der Bahn getreten. Und das, obwohl der Konzern in der K... » mehr

Warnstreik der Post

21.09.2020

Tarifkonflikt bei der Post: Dritte Verhandlungsrunde startet

Neulich wider Erwarten kein Paket bekommen? Das könnte an Warnstreiks der vergangenen Tage liegen - die Gewerkschaft Verdi pocht auf ein saftiges Lohnplus bei den Mitarbeitern des Gelben Riesen, Manager des Bonner Konzer... » mehr

Bauarbeiter

03.09.2020

Bauarbeiter erhalten Wege-Entschädigung und «Corona-Prämie»

Auf dem Bau hat die Krise noch nicht besonders durchgeschlagen, doch auch dort gibt es Sorgen. Entsprechend zäh waren die Tarifverhandlungen. Die Schlichtung brachte nun ein Ergebnis. » mehr

Azubis verdienen sehr unterschiedlich

20.07.2020

Azubi-Gehälter klaffen weit auseinander

Wenn es ums Geld geht, ist Ausbildung nicht gleich Ausbildung: Azubis verdienen je nach Branche und Region extrem unterschiedlich. Corona dürfe diese Gräben nicht noch verschärfen - so die Forderung von Experten. » mehr

Baustelle

19.05.2020

Bau-Tarifpartner sind in schwierige Tarifrunde gestartet

Verglichen mit Ladeninhabern, Hoteliers und Gastwirten kommen Bauunternehmer noch ganz passabel durch die Krise. Doch bleibt das so? Am Verhandlungstisch gingen die Ansichten auseinander. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

29.11.2020 Bilder Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag

Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag | 29.11.2020 Rehau
» 40 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 08. 2019
18:59 Uhr