» zurück zur Übersicht

Was treibt die Kandidaten an und wofür steht der Landkreis Wunsiedel nach ihrer ersten Amtszeit?

Bild 1 von 4
Peter Berek, Kandidat der Christsozialen: Mit ihm als Landrat stehe der Kreis Wunsiedel in sechs Jahren als nachhaltiger Lebens- und Wirtschaftsraum da - Freiraum für Macher sei weiterhin eine Marke. Doch im Frankenpost -Interview betonte Berek erst kürzlich, wie schön der Job als Bürgermeister in Bad Alexandersbad sei, wandte Moderator Christoph Beck ein: "Wieso wollen Sie dann ins Landratsamt?" Er sei Diplom-Verwaltungswirt, das Landratsamt die Kreisverwaltungsbehörde, antwortete Berek. Hier könne er große Dinge weiterentwickeln, die sein Vorgänger Karl Döhler auf den Weg brachte. Von seinem bisherigen Job als Bürgermeister verabschiedete sich Berek für die Landrats-Bewerbung ebenso wie von dem als Chef des Alexbades: "Ich habe nichts in der Hinterhand." In der Wahlwerbung komme er filmisch ja als Stollen-Bäcker groß raus, sagte Beck augenzwinkernd: "Backen könnte ja eine Möglichkeit sein, falls es nicht klappt."   Bildautor: Florian Miedl

Zurück
Weiter
Diese Bildergalerie teilen



» zurück zur Übersicht