PFLANZEN UND PFLANZENWELT

Süß, ein wenig säuerlich und in jedem Fall frisch: So schmecken Erdbeeren vom Balkon. Stefanie Jessolat hat einige davon geerntet.	Foto: Schwappacher

vor 4 Stunden

Hof

Ein grünes Paradies auf dem Balkon

Stefanie Jessolat baut mit ihren WG-Kollegen Pflanzen auf dem eigenen Balkon an. Ein Beitrag zum Klimaschutz im Kleinen. » mehr

Der Aussichtsturm bietet wunderbare Blicke.

10.07.2020

Naila

Auf dem First in der Mitte Europas

An der Frankenwarte können sich Wanderer nun anhand von Tafeln über die Besonderheiten dieses Fleckchens Erde informieren. Es ist die Hauptwasserscheide von Elbe und Rhein. » mehr

Forstministerin Michaela Kaniber (CSU)

10.07.2020

Bayern

Besonders artenreich: UN-Auszeichnung für Oberbayerische Alm

Die Gaßlalm bei Inzell im Landkreis Traunstein hat für ihren hohen Artenreichtum eine Auszeichnung der Vereinten Nationen bekommen. Das Projekt «Biodiversitäts-Hotspot Gaßlalm» der Bayerischen Staatsf... » mehr

Illegaler Handel mit Elfenbein

10.07.2020

Wissenschaft

Elfenbein, Schuppen, Tropenholz: Der Schmuggel boomt

Der verbotene Handel mit geschützten Tieren und Pflanzen bleibt laut einem UN-Bericht ein Milliardengeschäft. Neben Elefant, Nashorn und Tiger geht es derzeit vor allem dem Schuppentier an den Kragen. » mehr

Schnell haben die tierischen Rasenmäher vertrauen zu Bürgermeister Nicolas Lahovnik (rechts), Jörg Hacker vom Naturpark Fichtelgebirge und Gudrun Frohmader-Heubeck von der Landschaftspflege Naturpark aufgebaut. Fotos: David Trott

09.07.2020

Wunsiedel

In Wunsiedel "mähen" Schafe

Am Ortsrand der Kreisstadt sind ganz besondere ökologische Rasenmäher am Werk. 15 böhmische Waldschafe halten die Grünfläche kurz und lassen es sich schmecken. » mehr

09.07.2020

Bayern

Wie ne Spinne: Neue fleischfressende Pflanze auf Madagaskar

Ein internationales Forscherteam mit Experten aus München hat auf Madagaskar eine neue fleischfressende Pflanze entdeckt. Sie ähnelt mit länglichen, dünnen, behaarten Blättern einer Spinne und bekam d... » mehr

Biene auf Blume

09.07.2020

Wissenschaft

EU-Politik lässt wildlebende Bestäuber im Stich

Wildbienen, Schmetterlinge und Käfer sind wichtig für unsere Nahrungsmittel. Doch seit Jahren gibt es immer weniger von diesen sogenannten wilden Bestäubern. Auf die Hilfe der EU können sie laut einem... » mehr

Biene auf Blume

10.07.2020

Brennpunkte

EU-Politik lässt wildlebende Bestäuber im Stich

Wildbienen, Schmetterlinge und Käfer sind wichtig für unsere Nahrungsmittel. Doch seit Jahren gibt es immer weniger von diesen sogenannten wilden Bestäubern. Auf die Hilfe der EU können sie laut einem... » mehr

Ein Zitronenfalter fliegt über eine Löwenzahnwiese

09.07.2020

Bayern

Dürresommer und wenig Wiesen: Viele Schmetterlinge gefährdet

Zahlreiche Schmetterlingsarten sind vom Aussterben bedroht oder zumindest stark gefährdet. «Selbst viele Allerweltsarten wie zum Beispiel das Tagpfauenauge oder die Kohlweißlinge sind im Bestand merkb... » mehr

Angela Gesell aus Gössenreuth liebt Rosen über alles. In ihrem Garten hat sie 350 Büsche. Foto: Gabriele Fölsche

08.07.2020

Kulmbach

Im Reich der tausend Blüten

Beeindruckend schön ist der Rosengarten von Angela Gesell aus Gössenreuth. Auf 1200 Quadratmetern hat sich die Kräuter- und Obstpädagogin ein Märchenreich mit Tausenden Rosenblüten geschaffen. » mehr

Es grünt und blüht im Naturgarten von Karen und Bernd Nowak in Lichtenberg. Die Gartenbesitzer erhielten die Zertifizierung "Bayern blüht - Naturgarten", die Hobbygärtner für ihr Engagement für die Natur auszeichnet. Das Bild zeigt (von links) Juror Friedhelm Haun, Gartenbesitzer Bernd Nowak und Jurorin Christine Bender. Foto: Hüttner

07.07.2020

Naila

Anerkennung für ein Gartenparadies

Die Familie Nowak aus Lichtenberg hat eine Auszeichnung für ihren Naturgarten bekommen. Auch zwei weitere Gartenbesitzer wurden geehrt. » mehr

Revierleiter Wolfgang Pröls (links) stellte dem Leiter der Bayerischen Staatsforsten Waldsassen, Norbert Zintl, sein Konzept an Ort und Stelle vor. Zintl unterstützt die geplanten Maßnahmen und sagt, wer Naturschutzflächen schaffe, müsse diese auch pflegen. Tue man das nicht, werde auf den wertvollen Arealen ziemlich schnell Wald entstehen und sie für den naturschützerischen Aspekt wertlos machen.	Fotos: Norbert Grüner

07.07.2020

Fichtelgebirge

Für Artenreichtum gegen die Natur arbeiten

Um die Teichlandschaft zu erhalten, muss man die Bäume ausbremsen. In der Waldnaab-Aue regulieren deshalb die Staatsförster den Bewuchs. Das kommt der Artenvielfalt zugute. » mehr

Uwe Glass aus Creußen bearbeitet die Wege des Neuenmarkter Friedhofs mit der Heißwassertechnik. Über die Schulter blicken ihm dabei Bürgermeister Alexander Wunderlich, Harald Fischer vom Bauhof in Neuenmarkt und Geschäftsführer Bernd Müller vom Maschinenring Oberfranken Mitte.

03.07.2020

Kulmbach

Heißwasser statt Glyphosat

Der Maschinenring Oberfranken Mitte setzt im Kulmbacher Land auf umweltfreundliche Unkrautbekämpfung. Aufträge gibt es aus Himmelkron und Neuenmarkt. » mehr

Ein Käfer hat sich auf der gewöhnlichen Kornrade niedergelassen.

03.07.2020

Kulmbach

Kleines Paradies für Botaniker

Die Leser der Frankenpost stellen ihre blühenden Oasen vor, die sie für Insekten geschaffen haben. Reinald Kolb aus Stadtsteinach ist einer von ihnen. Er hat drei Blühflächen angelegt. » mehr

Derzeit steht der Senf bei Münchberg-Laubersreuth in voller Blüte. Das Bild entstand bei einer Inspektionstour der beteiligten Produzenten und zeigt (von links) Ingo Merbach, Chef der Firma Siebenstern, Rainer Rauhut, Geschäftsführer der Raiffeisen Oberfranken Ost GmbH, die Landwirte Reinhard Wachter aus Selbitz-Neuhaus und Manuel Findeiß aus Laubersreuth, Martin Schmidt, Betriebsleiter Ware Gefrees der Raiffeisen Oberfranken Ost GmbH, und die Landwirte Fritz Geier aus Oberzaubach im Landkreis Kulmbach und Rainer Sachs aus Gefrees-Witzleshofen. Foto: Köhler

30.06.2020

Fichtelgebirge

Senf wächst jetzt auch in Oberfranken

Seit drei Jahren wird Senf für die regionale Produktion des Gewürzes angebaut. Dafür arbeiten Landwirte aus vier Landkreisen zusammen. » mehr

Derzeit steht der Senf bei Münchberg-Laubersreuth in voller Blüte. Das Bild entstand bei einer Inspektionstour der beteiligten Produzenten und zeigt (von links) Ingo Merbach, Chef der Firma Siebenstern, Rainer Rauhut, Geschäftsführer der Raiffeisen Oberfranken Ost GmbH, die Landwirte Reinhard Wachter aus Selbitz-Neuhaus und Manuel Findeiß aus Laubersreuth, Martin Schmidt, Betriebsleiter Ware Gefrees der Raiffeisen Oberfranken Ost GmbH, und die Landwirte Fritz Geier aus Oberzaubach im Landkreis Kulmbach und Rainer Sachs aus Gefrees-Witzleshofen. Foto: Köhler

28.06.2020

Hof

Senf wächst jetzt auch in Oberfranken

Seit drei Jahren wird Senf für die regionale Produktion des Gewürzes angebaut. Dafür arbeiten Landwirte aus vier Landkreisen zusammen. » mehr

Anna-Lisa Haber zeigt das Gebiet des Naturparks Frankenwald.

28.06.2020

Kulmbach

Auf Entdeckungstour mit der Rangerin

Im Naturpark Frankenwald sind drei Experten im Einsatz, um Menschen die Besonderheiten der Region näherzubringen. Die erste geführte Wanderung 2020 startete in Nordhalben. » mehr

Der Vorplatz der Alten Weberei an der Friedrich-Ebert-Straße ist so gut wie fertig. Diese Woche hat das große Pflanzen begonnen, die Bäume sind schon da, bald entsteht der "Web-Teppich" aus 500 bunten Stauden. Auf der Freifläche im Inneren wird sich heuer nichts mehr tun.	Foto: cs

25.06.2020

Münchberg

Das Auge investiert mit

Die Stadt Helmbrechts will die Gebäude der Alten Weberei aufhübschen, um sie besser vermarkten zu können. Ein Workshop zur Freifläche muss wegen Corona noch warten. » mehr

Eva Walther, Klaus Köhler, Regina Singer und Monika Köhler (von links) bei der Blumenverteilung.

25.06.2020

Hof

Die Siedler bleiben aktiv

Die Siedlergemeinschaft Schwarzenbach an der Saale hat in der Corona-Zeit zusammengehalten: Man bestellte Öl, tauschte Pflanzen und dachte auch an die Senioren. » mehr

Gran Teatre del Liceu

23.06.2020

Boulevard

Konzert für mehr als 2000 Pflanzen in Barcelona

Es geht um die Wertschätzung für die Natur: Im Opernhaus von Barcelona fand das erste Konzert für Pflanzen statt. » mehr

Im Mai und Juni stehen die Robinien auch in Oberfranken in voller Blüte. Der Duft zieht viele Insekten an.

22.06.2020

Kulmbach

Bienen fliegen auf den Klimabaum

Noch ist die Robinie im Kulmbacher Land vergleichsweise unbekannt. In Zukunft könnte der Baum des Jahres 2020 eine wichtigere Rolle spielen. » mehr

Lockdown

22.06.2020

Boulevard

Gibt es eine Lockdown-Nostalgie?

Kurze Wege zur Arbeit, Ruhe selbst mitten in der Stadt und Rücksicht bei den Mitmenschen: Angesichts der Lockerungen und des wieder anschwellenden Alltagslebens sehnt sich mancher zurück in die Zeit d... » mehr

Nachher: ordentlich, aber trist. In den Pfingstferien ist die Blühfläche dem Rasenmäher zum Opfer gefallen. Insekten finden hier keine Nahrung mehr.

19.06.2020

Kulmbach

Frühe Mahd aus Lärmschutzgründen?

"Rettet die Artenvielfalt", Fridays for Future und Rückbesinnung auf den Wert der Natur: Dennoch sind jetzt über Tausend Quadratmeter einer Blumenwiese in Weiher radikal abgemäht worden. » mehr

Eine Augenweide ist das Mohnfeld südlich von Röthenbach. Es ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch eine Weide für Insekten und dient dem Anbau von Backmohn. Foto: Stefan Klaubert

17.06.2020

Fichtelgebirge

Mohn, so weit das Auge reicht

Die Blüten auf dem Feld bei Röthenbach locken nicht nur viele Insekten an. Nach dem Ernten und Trocknen können die schwarzen Körnchen zum Backen verwendet werden. » mehr

Franz Keil (links) und Mario Wohlfarth von der Ökostation Helmbrechts hoffen auf viele spendierfreudige Paten für die Schafe. Foto: Bußler

15.06.2020

Münchberg

Helmbrechts: Patenschaften für lebende Rasenmäher

Die Ökostation Helmbrechts sucht Paten für ihre Schafherde. Die Tiere sind für das Team eine große Hilfe. In diesem Jahr sind 14 Lämmer geboren. » mehr

Viel Grün und eine Verweiloase mit Pergola ist auf dem ehemaligen Areal Dürrenwaid 37 entstanden. Nichts erinnert mehr an das einstige Haus, das dem Verfall preisgegeben war. Die Neugestaltung hat schon viel Lob und Beachtung erhalten. Auch Bürgermeister Stefan Münch ist begeistert. Foto: Hüttner

13.06.2020

Naila

Ein Platz zum Rasten und Feiern

Wo einst ein zerfallendes Haus stand, ist in Dürrenwaid eine grüne Oase entstanden. Das wird auch Wanderer erfreuen. » mehr

Pflanzenexpertin Monika Starke-Fischer freut sich über ihre blühende Margeritenwiese im heimischen Garten. Foto: Schaller-John

12.06.2020

Hof

Die Pflanzenflüsterin

Monika Starke-Fischer kennt sich aus in der Pflanzenwelt. Vom richtigen Samenkorn bis zur Heilung kranker Pflanzen reicht ihr Wissen, das sie gerne teilt. » mehr

Junge Blätter

10.06.2020

Brennpunkte

Warmer Frühling verschärft Klimawandel-Effekt

Es grünt so grün - und das viel zu früh im Jahr. Der Klimawandel lässt Pflanzen früher sprießen - und das, so haben Wissenschaftler herausgefunden, kann Dürren im Sommer verstärken. » mehr

Interview: mit Stefan Lorke, Geschäftsführer des FGV

07.06.2020

Fichtelgebirge

Fichtelgebirgsverein: Spagat zwischen Tradition und Moderne

Stefan Lorke ist seit Anfang Mai neuer Geschäftsführer des Fichtelgebirgsvereins. Er sieht sich gerüstet für den Spagat zwischen Tradition und Neuausrichtung des Vereins. » mehr

Düngeregeln

04.06.2020

Hof

Kritik an neuer Düngeverordnung: Junge Landwirte schreiben an Ministerin

Angesichts des Klimawandels kritisieren Andreas Wolfrum aus Döberlitz und seine Mitstreiter die neue Düngeverordnung. Sie machen eigene Vorschläge. » mehr

Freuen sich über die neuen Papierkörbe im Bürgerpark Theresienstein: (von links) Martina Tögel, Matthias Busch (Stadt Hof), Andrea Romeike, Oberbürgermeisterin Eva Döhla und Stefan Fleischmann (Stadt Hof) am Finnischen Pavillon.	Foto: flo

04.06.2020

Hof

Der Park soll sauberer werden

Mit einer Spende des Fördervereins in Höhe von 15.500 Euro erneuert die Stadt Hof die Abfallbehälter im Bürgerpark. Jetzt planen die Mitglieder die nächste Investition. » mehr

Botanischer Garten Hof öffnet seine Pforten

04.06.2020

Hof

TV: Hof zu sehen bei „Zwischen Spessart und Karwendel“

Ein Team des BR hat kürzlich für die beliebte Fernsehsendung am Theresienstein und im Hofer Zoo gedreht. Am Samstag wird der Beitrag ausgestrahlt. » mehr

Landwirt Karl Grießhammer aus Brücklas bewirtschaftet seinen Betrieb seit Jahrzehnten auf konventionelle Weise. Foto: Florian Miedl

27.05.2020

Fichtelgebirge

Mit der Erde verbunden

Vielen Landwirten, die ihren Betrieb konventionell bewirtschaften, ist Nachhaltigkeit wichtig. Karl Grießhammer aus Brücklas bei Röslau erläutert warum und wie. » mehr

Mario Felix Liebold bei der Arbeit.

25.05.2020

Aus der Region

Vom Frankenwälder zum tansanischen Kaffee-Forscher

Mario Felix Liebold betreibt seit 2007 eine Rösterei am Tegernsee. Nun hat er in Afrika ein eigenes Flurstück erworben. Dort verfolgt der Ludwigsstadter sein Herzensprojekt. Am 31. Mai ist er damit im... » mehr

Biologe Thomas Blachnik und Regina Saller vom Landschaftspflegeverband setzen sich für die Artenvielfalt auf Wiesen im Frankenwald ein. Dafür suchen sie nun ehrenamtliche Mitstreiter. Fotos: Gödde

25.05.2020

Naila

Die Artenpflege geht weiter

Das Projekt Frankenwaldwiese läuft weitgehend unbeirrt weiter. Der Natur ist Corona einigermaßen egal. Künftig wollen die Verantwortlichen Paten für die Wiesen gewinnen. » mehr

Unser Autor hat einen Wildkräuter-Likör angesetzt - und Gänseblümchen aus dem Garten sind auch mit drin. 38-prozentiger Doppelkorn bildet die alkoholische Basis. An Pflanzen kommt hinein, was beliebt.

22.05.2020

Hof

Auf den Teller mit dem Unkraut!

Viele Wildkräuter aus Wiese, Wald und Garten gehören nicht auf den Komposter, sondern in die Küche. Eine Übersicht über gesundes, schmackhaftes Grünzeug. » mehr

BikeDay-10.jpg Kornberg

20.05.2020

Rehau

Naturschützer bekräftigen Nein zum Bikepark am Kornberg

Nach wie vor stehen Umweltschützer dem geplanten Projekt auf dem Kornberg skeptisch gegenüber. Nun legen sie online in einem Live-Talk nach. » mehr

Bericht zur Lage der Natur

19.05.2020

Wissenschaft

Schlechte Noten für Deutschlands Landwirtschaft

Gesunde Ökosysteme nennt die Umweltministerin «Lebensversicherung». Aber vor allem in Deutschlands Agrarregionen ist es damit nicht weit her. Immerhin: Der Naturschutz hat auch Erfolge vorzuweisen - v... » mehr

Mit dem Bau der Ortsumgehung wurde das Wasser des "Geweihten Brunnens" in Untersteinach in aufrecht stehende Betonrohre gefasst und läuft nun unterirdisch weiter.	Foto: Erich Olbrich

17.05.2020

Kulmbach

Vom kleinen grauen Männchen

Der "Geweihte Brunnen" von Untersteinach ist verschwunden. Eine uralte Sagengestalt hat dadurch ihre Heimstatt verloren. » mehr

13.05.2020

Münchberg

Helmbrechts startet in die Marktsaison

Bürgermeister Stefan Pöhlmann freut sich: Der Auftakt sei ein voller Erfolg gewesen. Die Zahl der Händler am Wochenmarkt ist gestiegen. » mehr

Staubwolken hinter dem Traktor sind in diesen Tagen keine Seltenheit, wenn Bauern ihre Felder bearbeiten. Foto: Uwe Anspach/dpa

11.05.2020

Kulmbach

Für Seitentriebe ist das Korn zu schwach

Beim Wintergetreide ist jetzt schon klar: Die Ernte wird wieder nicht gut, sagt Harald Köppel vom Bauernverband. Für den Wald sieht er schwarz. » mehr

Statt eines Workshops gibt’s heuer beim Bildhauen ein Sommercamp - mit Profis und Neulingen. Foto: red

10.05.2020

Kulmbach

Zeichnen, malen, schnitzen und drucken

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Bei den 11. Sommerkunstwochen können Erwachsene in 13 und Kinder und Jugendliche in sechs Workshops von Künstlern lernen. » mehr

Corona hin oder her - auf dem Naturhof Faßmannsreuther Erde fallen auch in diesen Tagen Arbeiten an, die es zu erledigen gilt. Unter anderem müssen sich die beiden Vereinschefinnen Melanie Müller-Winterling (links) und Sabine Böhm um die Pflanzen im Kräutergarten kümmern. Unser Bild zeigt den üppigen Salbei-Busch. Foto: glas

06.05.2020

Rehau

Stille am Naturhof

Die Mitglieder des Vereins Faßmannsreuther Erde pflegen zurzeit verwaistes Land. Alle Veranstaltungen fallen aus. Pflanzenliebhaber sollen trotzdem auf ihre Kosten kommen. » mehr

Raps

05.05.2020

Brennpunkte

Landwirtschaft und Wälder leiden unter Trockenheit

Nach zwei Dürrejahren fürchten viele Bauern ein drittes Jahr extremer Trockenheit. Auch für Wälder könnte das eine «Katastrophe» bedeuten, sagt ein Experte. » mehr

Geocaching

01.05.2020

Boulevard

Auf Schatzsuche im Wald oder in der Beton-Wüste

Codes entschlüsseln, auf Bäume klettern, Schilder abtasten - Geocaching bedeutet vollen Einsatz. Seit 20 Jahren machen sich Menschen weltweit auf die Suche nach Verstecken. » mehr

Leuchtende Pflanzen

28.04.2020

Wissenschaft

Pilz-Gen sorgt für leuchtende Pflanzen

Forschern ist es gelungen, Pflazen heller leuchten zu lassen als dies bisher möglich war. Bei ihren Versuchen setzten sie Pilz-DNA in Tabakpflanzen ein. » mehr

Interview: mit Forstdirektor Thomas Krämer

27.04.2020

Hof

"Der Wasservorrat geht bald zur Neige"

Wärme, Trockenheit und Borkenkäfer machen den Wäldern im Landkreis Hof zu schaffen. Forstdirektor Thomas Krämer schätzt die Situation im Vergleich zum Vorjahr als noch alarmierender ein. » mehr

Die Gartenbauer haben drei Hochbeete angelegt. Foto: Hüttner

27.04.2020

Naila

Geroldsgrün: Hochbeete für die Ortsmitte

In Geroldsgrün soll künftig allerlei gedeihen. Was genau, darüber soll der Obst- und Gartenbauverein mitentscheiden. » mehr

In Altenreuth bei Harsdorf erläuterte BBV-Kreisobmann Wilfried Löwinger (links) Details zum Anbau von Raps. Auch ein Team des Bayerischen Fernsehen (Anja Bischof und Kameramann Michael Nalek) war vor Ort. Foto: Werner Reißaus

24.04.2020

Kulmbach

Raps braucht dringend Regen

In Oberfranken ging der Rapsanbau in den vergangenen Jahren stetig zurück. Derzeit werden noch etwa 10 000 Hektar bewirtschaftet. » mehr

Eine Linde begrüßt künftig die Besucher des Kindergartens Holenbrunn im Eingangsbereich. Wilfried Kukla, Peter Oberle, Stefan Fröber vom Diakonieverein Holenbrunn, Kindergartenleiterin Ina Glombik und Martina Kerschbaum (von links) pflanzten das Bäumchen. Foto: Christian Schilling

24.04.2020

Fichtelgebirge

Linde begrüßt künftig Besucher des Kindergartens

Die Wunsiedler Grünen pflanzen in der neuen Einrichtung in Holenbrunn einen Baum. Dafür gibt es mehrere Gründe. » mehr

Zum Mitnehmen:bemalte Steine für die Kinder.

22.04.2020

Naila

Tolle Idee im Kindergarten

Trotz Corona dürfen die Kleinen aus dem Kindergarten Froschgrün in Naila bei der Gestaltung des neuen "Atriums" helfen. Zur Belohnung gibt es bunte "Mut-mach-Steine". » mehr

Das ist nur einer von mehreren stattlichen Poltern mit Käferholz, die Waldbesitzer Horst Kunert (links) in seinem Anwesen in Wölsau aufgehäuft hat. Förster Roland Blumenthaler misst mit dem Meterstab nach, ob der geforderte Corona-Abstand auch genau eingehalten wird.	Foto: Katrin Lyda

22.04.2020

Fichtelgebirge

Der Käfer sitzt in den Startlöchern

Die Trockenheit macht Waldbesitzern und Forstleuten Sorgen: Sie schwächt besonders die Fichten. Das wiederum begünstigt den Borkenkäfer. » mehr