Bayern

Weitere Kultur-Lockerungen in Bayern

Die Staatsregierung hat weitere Corona-Lockerungen beschlossen. Diesmal dürfen sich besonders Kulturtreibende und Kinos freuen.



Spiegelgalerie des Neuen Schlosses
Unter der Leitung von Markus Söder fand mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf der Insel Herrenchiemsee die Sitzung des bayerischen Kabinetts in der Spiegelgalerie des Neuen Schlosses statt.   Foto: Peter Kneffel/dpa/Pool/dpa

In Bayern werden die Corona-Auflagen für kulturelle Veranstaltungen, Kinos und Sport-Wettkämpfe weiter gelockert. Zudem werden kleinere Kunst-, Handwerker-, Töpfer- und Flohmärkte im Freien wieder erlaubt. Das hat das Kabinett am Dienstag auf seiner Sitzung auf Schloss Herrenchiemsee beschlossen.

In Kinos und bei kulturellen Veranstaltungen sind von diesem Mittwoch (15. Juli) an wieder mehr Menschen zugelassen: wenn es zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätzen gibt, wieder bis zu 400 Personen im Freien und bis zu 200 Personen in geschlossenen Räumen. Ohne fest zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze sind künftig wieder bis zu 200 Personen im Freien beziehungsweise bis zu 100 Personen in geschlossenen Räumen erlaubt. Die gleichen Beschränkungen gelten für beruflich veranlasste Veranstaltungen wie Tagungen oder Kongresse.

Auch für Sport-Wettkämpfe in geschlossenen Räumen werden die bislang geltenden Personenbeschränkungen erhöht: Wenn es gekennzeichnete oder klar voneinander abgegrenzte Aufenthaltsbereichen gibt, sind künftig wieder 200 Personen zugelassen, ansonsten 100 Personen. Allerdings bleibt es vorerst dabei, dass Zuschauer ausgeschlossen bleiben.

Kleinere Märkte "ohne Volksfestcharakter (...), die keine großen Besucherströme anziehen und bei denen kein Feiercharakter besteht" werden im Freien wieder erlaubt. Voraussetzungen sind, dass Mindestabstände eingehalten werden, dass eine Maskenpflicht gilt, dass es kein Festzelt und keine Partymusik gibt und dass die Veranstalter ein eigenes Schutz- und Hygienekonzepts erstellen.

Das Infektionsgeschehen in Bayern habe sich in den vergangenen Wochen weiterhin positiv entwickelt, hieß es von der Staatskanzlei. Die Obergrenze von mehr als 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen werde bayernweit in keinem Landkreis und in keiner Stadt überschritten. Das rechtfertige weitere vorsichtige Öffnungsschritte.

Kunstminister Bernd Sibler (CSU) freute sich über die neuen Lockerungen. "Die erweiterten Besucherzahlen ermöglichen unseren Künstlerinnen und Künstlern ihren Auftritt vor einem größeren Publikum, gleichzeitig schaffen sie Perspektiven für unsere Kulturschaffenden", sagte er. «Wir können damit einen weiteren wichtigen Schritt für das kulturelle Leben in Bayern in der Corona-Krise gehen.» Er freue sich sehr, dass diese Entscheidung auf Basis der vorliegenden Infektionszahlen möglich sei. Es sei wichtig, "Gesundheitsschutz auf der einen Seite und kulturelle Freuden auf der anderen Seite miteinander in Einklang zu bringen", betonte er.

Lesen Sie dazu auch:

Merkel und der Märchenkönig

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 07. 2020
12:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundeskanzler der BRD Bundeskanzlerin Angela Merkel CDU CSU-Vorsitzende Markus Söder
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ministerpräsident Markus Söder (CSU)

17.04.2020

Söder mit negativem Coronatest: Kompliment für Merkel

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat einen Coronavirus-Test machen lassen. Er sei negativ gewesen, sagte der CSU-Chef der Illustrierten «Bunte». Der 53-jährige Franke meinte: «Das habe ich gemacht, um sicherzugehen... » mehr

Markus Söder

08.08.2020

Das Phänomen Söder

Ministerpräsident, CSU-Vorsitzender und seit der Corona-Krise der Superstar der Union: Markus Söder erlebt einen Beliebtheits-Boom. Dabei bleibt der akribische Polit-Arbeiter zurückhaltend. Im Freistaat sieht er sich am ... » mehr

Markus Söder

02.08.2020

Söder: März ist guter Zeitpunkt für Kanzlerkandidaten-Kür

Wegen der Corona-Krise und aus Respekt gegenüber Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kann sich CSU-Chef Markus Söder die Nominierung des Unionskanzlerkandidaten auch erst im März 2021 vorstellen. «Corona verschiebt alles und f... » mehr

In Prien am Chiemsee empfangen Söder an der Schiffanlegestelle einige Fans.

14.07.2020

Merkel und der Märchenkönig

Ihr Ausflug an den Chiemsee ist für die Kanzlerin auch eine Reise in die eigene Vergangenheit. Im Jahr 1961 war sie schon einmal hier, kurz danach wurde die Mauer gebaut. » mehr

Bundeskanzlerin besucht Bayerisches Kabinett

14.07.2020

Merkel und Söder für lokale Ausreiseverbote aus Corona-Regionen

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) haben für lokale Ausreisebeschränkungen aus Corona-Hotspots geworben. » mehr

Markus Söder nimmt an einer Sitzung teil

25.04.2020

Söder erwartet keine größeren Entscheidungen am 30. April

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erwartet keine größeren Entscheidungen bei der nächsten Telefonschalte von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten am 30. April. «Ich finde es gut, sich so oft wie... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

FC Barcelona - Bayern München

Radtour in der Fränkischen Schweiz | 14.08.2020 Fränkische Schweiz
» 7 Bilder ansehen

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik Hof

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik | 06.08.2020 Hof
» 44 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 07. 2020
12:54 Uhr