Fichtelgebirge

Berufsberatung hilft auch in den Ferien

Corona hat vieles durcheinandergebracht, auch die Pläne der Schüler. Doch es gibt noch genügend Ausbildungsstellen.



Marktredwitz - Die Corona-Krise hat so manch beruflichen Wunsch und manche Bemühungen um einen Ausbildungs- oder Studienplatz durchkreuzt. Jetzt hilft die Berufsberatung, den Plan B umzusetzen: "Unsere Berufsberater sind auch in den Ferien für die Jugendlichen da, um berufliche oder schulische Alternativen zu erarbeiten, falls sich Ziele derzeit nur schwer oder nicht realisieren lassen", sagt Thomas Hager, Teamleiter der Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof. Mit individuellen persönlichen Beratungsgesprächen und praktischen Informationen könne die Agentur für Arbeit den Start ins Berufsleben unterstützen und begleiten.

"Wer noch keine konkrete Zusage für einen Ausbildungsplatz oder eine andere schulische oder berufliche Alternative hat, sollte am besten gleich einen Termin bei der Berufsberatung vereinbaren. Motivation und Begeisterung für den jeweiligen Ausbildungsberuf lassen sich außerdem am besten in einem kurzen Praktikum -auch im August noch - beweisen", lautet der Tipp des Berufsberaters. Aktuell biete die Region eine Vielzahl an attraktiven Ausbildungsmöglichkeiten. Rund 700 betriebliche Ausbildungsstellen sind in Hochfranken noch mit Bewerbern zu besetzen. "Die Betriebe warten weiterhin auf aussagekräftige Bewerbungen und so lohnt es sich auch jetzt noch, sich für den Start im Herbst zu bewerben", betont Hager. Aufgrund der besonderen Situation würden in diesem Jahr auch im September und Oktober noch mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen werden, als sonst üblich. Das neue Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" biete zusätzliche Anreize für die Einstellung von Azubis. Die Berufsberatung stehe zudem im engen Kontakt mit allen allgemeinbildenden und weiterführenden Schulen und könne bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen auch gezielt Übergangsmaßnahmen in enger Absprache mit den Berufsschulen unterstützen.

"Auch für alle Schüler, die im nächsten Schuljahr ihre Schulzeit beenden, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um mit der Berufsberatung in Kontakt zu treten", weiß Thomas Hager. Viele Firmen würden im September mit ihren Auswahlverfahren starten - eine gute Gelegenheit, um mit dem Berufsberater die Bewerbungsunterlagen zu optimieren. Bei der Arbeitsagentur seien bereits mehr als 400 betriebliche Ausbildungsstellen mit Beginn im Sommer 2021 für die Region Hochfranken gemeldet.

Online-Angebote wie das Selbsterkundungstool "Check U" oder die neuen Videos #Zukunftklarmachen auf dem Youtube-Kanal der Bundesagentur für Arbeit unterstützen bei der Vorbereitung auf das persönliche Beratungsgespräch. Weitere Informationen finden sich unter www.arbeitsagentur.de.

—————

Kontakt zur Berufsberatung: 0921/887100 oder per E- Mail unter hof.berufsberatung@arbeitsagentur.de

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 08. 2020
16:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsagenturen Ausbildungsberufe Auszubildende Beruf und Karriere Berufsausbildungsverträge und Lehrverträge Berufsberatung Berufsschulen Bundesagentur für Arbeit Praktika Schulen Schülerinnen und Schüler
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schulleiter Michael Schmidt hat auch in den Ferien viel zu tun. Foto: M. Bäu.

02.08.2020

Lehrer als Weichensteller

Die Berufsschule Wunsiedel-Marktredwitz unterrichtet nicht nur Auszubildende. Sie bietet auch Flüchtlingen und Jugendlichen mit Problemen Perspektiven. » mehr

Interview: mit Andreas Purucker

31.08.2020

Ausbildungsstart - Braumeister: "Die erste Woche wird eher relaxed"

Der erste Tag am ersten Arbeitsplatz: Viele künftige Azubis werden mit weichen Knien in den Betrieb kommen. Dazu besteht kein Anlass, sagt Meister Andreas Purucker. » mehr

Laura Krainz-Leupoldt

14.08.2020

Zwei Lehrstellen pro Bewerber

Im Landkreis Wunsiedel sind die Chancen für Berufseinsteiger auch kurz vor dem 1. September noch gut. Den IHK-Ausbildungsbetrieben fehlen viele Auszubildende. » mehr

Eine Lehre ist ein sicherer Einstieg in die Berufswelt. Dieses Jahr haben viele Schulabgänger Probleme, ihre Traum-Lehrstelle zu finden. Symbolfoto: Florian Miedl

24.07.2020

"Es wird keine verlorene Generation"

Noch haben viele Schulabgänger keine Lehrstelle. Berufsberater Stefan Neumann ist dennoch zuversichtlich, dass im Herbst niemand auf der Straße steht. » mehr

Vier Stunden lang präsentierten sich Betriebe aus der gesamten Region den Schülern in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums. Fotos: Marina Richtmann

29.09.2019

Mehr als hundert Wege in den Beruf

Die Ausbildungsmesse in Marktredwitz sprengt alle bisherigen Rekorde. Es kommen so viele junge Leute und Aussteller wie noch nie in die Schulaula. » mehr

Simon Schlegel ist Mitarbeiter im Bundesfreiwilligendienst beim Kreisverband Wunsiedel des Bayerischen Roten Kreuzes in Marktredwitz. Foto: pr.

20.08.2020

Das Sprungbrett zum Traumjob

Simon Schlegel macht Bundesfreiwilligendienst beim Roten Kreuz. Der BFD ist für ihn eine tolle Erfahrung. Schon bald folgt die Ausbildung zum Rettungssanitäter. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hofer Herbstmarkt 2020 - Samstag

Hofer Herbstmarkt 2020 - Samstag | 26.09.2020 Hof
» 10 Bilder ansehen

Ein Abend unter Freunden - Alte Filzfabrik Hof

Ein Abend unter Freunden - Alte Filzfabrik | 29.08.2020 Hof
» 35 Bilder ansehen

Trainingslager der Faustball-Nationalmannschaft

Trainingslager der Faustball-Nationalmannschaft | 24.09.2020
» 19 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 08. 2020
16:26 Uhr