Hof

Erneutes Himmelspektakel durch Satelliten-Kette

Tesla-Gründer Elon Musk schießt wiederholt knapp 60 Flugkörper in die Erdumlaufbahn. Am frühen Donnerstagmorgen sind sie in ihrer Anordnung deutlich zu erkennen.



Die Satelliten sind am Himmel wie eine Perlenkette zu sehen.	Foto: privat
Die Satelliten sind am Himmel wie eine Perlenkette zu sehen. Foto: privat  

Hof - "Wie eine eng aneinandergereihte, hell leuchtende Perlenkette", so beschreiben aufmerksame Beobachter die "Starlink"-Satelliten, die seit vergangenem Freitag wieder um die Erde kreisen und besonders gut in den frühen Morgenstunden am Himmel zu sehen sind. "Am 7. August wurden die rund 60 Satelliten zum neunten Mal offiziell ausgesetzt, insgesamt ist es Musks Ziel, rund 50 000 loszuschicken", erklärt Tobias Feigel vom Hofer Astroteam auf Nachfrage unserer Zeitung.

"Starlink" ist ein Projekt des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX, das dem Tesla-Chef Elon Musk gehört. Bei jedem Start schickt die Firma rund 60 Satelliten in einer Rakete los und befördert sie so in die Erdumlaufbahnen. "Einzelne Satelliten gehen kaputt und verglühen." Der Rest bleibe aber im Orbit. Mit dem milliardenschweren Programm, das im Mai 2019 seinen ersten Testlauf startete, möchte Musk die Bevölkerung mit schnellerem und preiswertem Internet versorgen. Ein bis zweimal im Monat schickt das Raumfahrtunternehmen die Flugkörper auf den Weg.

Die jeweils über 200 Kilogramm schweren Satelliten werden laut Feigel auf "relativ niedriger Höhe" ausgesetzt und seien dadurch zu bestimmten Zeiten sehr gut mit dem bloßen Auge zu erkennen. "Je länger sie unterwegs sind, desto eher benötigt man ein Fernglas, da sie mit der Zeit immer höher steigen." In den kommenden Nächten seien sie in Stadt und Landkreis Hof meist zwischen drei und fünf Uhr morgens gut zu erkennen. "Besonders deutlich sieht man sie am frühen Donnerstagmorgen um 5.11 Uhr", sagt Feigel.

Die Satelliten, die Anfang August losgeschickt wurden, leuchten diesmal laut SpaceX weniger auffällig als die bisherigen. Dafür hätten sie eine Art "Blende" verpasst bekommen. Der Vorsitzender des Vereins "Vereinigung der Sternfreunde", Sven Melchert, sagt gegenüber der Deutschen Presse-Agentur: "Ohne diese Blende würden ‚Starlink-Satelliten‘ in Zukunft viele astronomische Beobachtungen erheblich einschränken."

Autor

Sarah Schmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 08. 2020
19:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Elon Musk Internet Raketen Raumfahrtunternehmen Satelliten SpaceX Zeitungen
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

06.01.2020

Musk-Satelliten über der Region zu sehen

Aufmerksame Himmelsgucker haben es wahrscheinlich schon längst bemerkt: In den frühen Abendstunden sind dieser Tage am Himmel auffällige Lichtpunkte zu sehen, die aussehen, als wären sie an einer Perlenschnur aufgereiht. » mehr

Mit Köpfchen: Eva Döhla in ihrem Büro im Hofer Rathaus.	Archivfoto: Uwe von Dorn

vor 12 Stunden

"Ich erwarte einen klaren Kopf"

Verplempern die Hofer Stadträte zu viel Zeit in Ihren Sitzungen? Oberbürgermeisterin Eva Döhla bezieht Stellung zu einem in dieser Woche kontrovers diskutierten Text. » mehr

Seit dem Schulstart ist in den Linienbussen in Hof wieder mehr los. Der Abstand kann zu Stoßzeiten nicht immer eingehalten werden.	Foto: Uwe von Dorn

09.09.2020

Mit Maske auf dem Schulweg

Im Schulbus und an den Haltestellen herrscht Maskenpflicht. Der Mindestabstand ist einzuhalten. Wie gut das klappt, hat unsere Zeitung in einem Selbsttest herausgefunden. » mehr

30 000 Gäste - so viele locken die Hofer Filmtage jährlich etwa an. Wie und ob die Veranstaltung in diesem Jahr über die Bühne gehen kann, ist unklar. Die Veranstalter planen verschiedene Szenarien. Foto (Archiv): Thomas Neumann

08.09.2020

Filmtage-Programm ab Mitte Oktober

Die Hofer Filmtage wollen ihr Programm Mitte Oktober bekanntgeben. Das haben die Veranstalter am Dienstagabend über ihre Seiten in den sozialen Medien vermeldet. » mehr

Die druckfrische Zeitung und ofenfrische Backwaren gehören am Frühstückstisch einfach zusammen - das ist der Grundgedanke der Frankenpost-Frühaufsteher-Aktion.	Foto: Hannes Bessermann

21.08.2020

Gesucht: Leser und ihre Zeitungsstory

In diesem Jahr wird unsere Zeitung 75 Jahre alt - eine lange Zeitspanne, in der sehr viel geschehen ist. Wir wollen gemeinsam auf diese Zeit zurückblicken, auch mit Ihren persönlichen Eindrücken. » mehr

Das Amazon-System ist verschlungen.	Foto: Sebastian Kahnert/dpa

20.08.2020

Über hundert Ecken zu Amazon

Wer Pakete ausfahren möchte, hat mit einigen Firmen Kontakt: Aber nicht mit dem Handelsriesen, der auch in Hof baut. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

A 9: Wohnmobil überschlägt sich Münchberg/Gefrees

A 9: Wohnmobil bei Unfall völlig zerstört | 18.09.2020 Münchberg/Gefrees
» 16 Bilder ansehen

Ein Abend unter Freunden - Alte Filzfabrik Hof

Ein Abend unter Freunden - Alte Filzfabrik | 29.08.2020 Hof
» 35 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Sarah Schmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 08. 2020
19:02 Uhr