Hof

Jugendlicher löst Einsatz am Finanzamt aus

Ein 17-Jähriger fuchtelt an der Ernst-Reuter-Straße mit einer Spielzeugwaffe herum. Ein Autofahrer ruft die Polizei. Die Minuten danach sind turbulent.



Ein Kind hält eine Softair-Waffe
Ein Kind hält die Nachbildung einer Handfeuerwaffe.   Foto: Arno Burgi/Archiv

Hof - Ein 17-Jähriger hat in der vergangenen Woche einen Großeinsatz der Polizei im Hofer Finanzamt ausgelöst. Wie nun bekannt wurde, meldete sich ein aufmerksamer Autofahrer, der gerade die Ernst-Reuter-Straße entlang fuhr, bei der Polizei. Der Zeuge hatte nach Informationen unserer Zeitung einen Mann vor dem Finanzamt gesehen, gab an, der Täter würde mit einer Waffe herumfuchteln und Leute bedrohen. Zu diesem Zeitpunkt wusste der Autofahrer nicht, dass es sich dabei lediglich um ein Spielzeug handelt. Ein Sprecher der Polizei bestätigt diese Informationen. Warum der Vorfall nicht den Weg in die Polizeimeldungen fand, konnte seitens der Polizei auf Nachfrage nicht mehr nachvollzogen werden. Der Vorfall sei letztlich "keine große Sache" gewesen, betont der Sprecher.

Dagegen spricht die Vehemenz, mit der die Polizei vorging und den Einsatz auch begründet: "Bei solch einem Hinweis setzen wir alle verfügbaren Kräfte ein", sagt der zuständige Leiter der Einsatzgruppe. Ganz offensichtlich musste die Polizei einige Zeit davon ausgehen, dass sich tatsächlich ein Mann mit einer Waffe im Umfeld des Finanzamtes befindet. Mehrere Streifen und Zivilfahrzeuge seien zur Behörde ausgerückt. Dort hätten die acht Ermittler den jungen Mann mit einer Verwandten im Servicecenter des Amtes angetroffen, wo die beiden auf ein Beratungsgespräch warteten. Der Jugendliche habe die Spielzeugwaffe noch bei sich gehabt, sie aber nicht eingesetzt. Eine Gefahr für die Mitarbeiter des Finanzamtes habe nicht bestanden. Der 17-Jährige sei abgeführt worden. Nach Angaben von Finanzamts-Mitarbeitern soll es dabei laut zugegangen sein. Der Schreck sei groß gewesen, räumt Behördenleiter Frank Drews auf ein. "Letztlich war es ein Vorfall, der seinen Ursprung außerhalb des Amtes hatte, bei uns im Haus aber für Aufregung gesorgt hat."

Nicht ohne Grund. Die Zahl der verbalen und körperlichen Übergriffe auf Mitarbeiter im öffentlichen Dienst hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen, wie eine empirische Untersuchung der Hochschule Darmstadt zeigt. Deshalb sind die Verantwortlichen der Behörden sensibilisiert.

Dem Autofahrer, der den Vorfall meldete, stellt die Polizei ein gutes Zeugnis aus. Er habe den Ernst der Lage erkannt und schnell gehandelt. Der Jugendliche erhielt eine Anzeige wegen Bedrohung.

Autor
Sören Göpel

Sören Göpel

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 11. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autofahrer Behördenleiter Drohung und Bedrohung Ermittlerinnen und Ermittler Hochschule Darmstadt Kinder und Jugendliche Polizei Zeugen Öffentliche Behörden Öffentlichkeit
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nicht jeder Gast verträgt das Schlappenbier. Mit 1,3 Promille im Blut beleidigte ein Hofer die Polizeibeamten. Foto: David Ebener/dpa

24.11.2019

Schlappentag mit Folgen

Sein Verhalten beim Hofer Nationalfeiertag bringt einen 34-Jährigen nun hinter Gitter. Bei dem Fest bedrohte er Polizisten und ließ sich nur mit Gewalt abführen. » mehr

Neue AMG-Varianten für Mercedes C-Klasse und GLE Coupé

30.10.2019

120.000 Euro wert: Dieb baut Unfall mit gestohlenem Mercedes und flieht

In Wölbattendorf hat ein Unbekannter einen teuren Mercedes GLE gestohlen. Er fuhr damit in Richtung Dresden und baute auf der A 4 einen Unfall mit sieben weiteren Autos. Der Dieb ist auf der Flucht. » mehr

Selten ist es rund um die Wertstoffcontainer in der Alsenberger Straße ordentlich: Sie sind oft zugemüllt. Seit dem Herbst des vergangenen Jahres kontrolliert auch der neue kommunale Ordnungsdienst regelmäßig die Wertstoffinseln in der Stadt. Erste Konsequenz aus den Beobachtungen der Mitarbeiter: Der Sammelplatz in der Alsenberger Straße und zwei weitere Containerstandorte sollen videoüberwacht werden. Foto: Uwe von Dorn

02.07.2019

Müllsündern auf der Spur

Der neue kommunale Ordnungsdienst in Hof verteilt nicht nur Knöllchen an Falschparker. Seine wichtigste Aufgabe: Präsenz zeigen für ein besseres Sicherheitsgefühl. » mehr

Sie wollen ab Januar 2020 noch stärker als bisher kooperieren (von links): Florian Lühnsdorf (kaufmännisch-technischer Geschäftsführer des Theaters Hof), Andreas Gleißner (Vub-Makler), Walter Kraus (Vorsitzender von "Kinderherzen glücklich machen"), Marco Stickel (Leiter des Jungen Theaters Hof), Sigi Obermüller (Vorsitzende "Kinderherzen glücklich machen"), Reinhardt Friese (Intendant des Theaters Hof).	Foto: Wild

25.11.2019

Theater soll Kindern Impulse geben

Der Verein "Kinderherzen glücklich machen" unterstützt im kommenden Jahr das Junge Theater Hof. Alle jungen Menschen sollen am Theater teilhaben können. » mehr

Gemeinschaftsaktion für Kinderlachen: Das Stadtmarketing, die Werbegemeinschaft, die Vereinigten Stiftungen für Wohlfahrtszwecke in Hof und die Frankenpost haben eine Spendenaktion auf die Beine gestellt. Unser Bild zeigt, von links, Siegfried Leupold, Silvia Gulden, Dr. Harald Fichtner, Birgit Döhne und Lutz Lennartz.

21.11.2019

Mit kleinen Geschenken in die Adventszeit

Werbegemeinschaft, Stadtmarketing und andere Akteure rufen verschiedene Aktionen ins Leben. Die Innenstadt soll mit vielen liebevollen Details bestechen. » mehr

Renate und Davor Tepez zeigen auf der Tanzfläche ihr Können. Hof

20.10.2019

Noch Karten für die Hofer Ballnacht

Der Countdown läuft: Am Samstag, 2. November, findet im Großen Haus der Freiheitshalle Hof die 8. Hofer Ballnacht statt. Dazu laden die Hofer Serviceclubs ein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Double Drums - die Xmas Percussion-Show Bad Steben

Double Drums - die Xmas Percussion-Show | 15.12.2019 Bad Steben
» 71 Bilder ansehen

Casanova-Deutschrap Schwingen Schwingen

Casanova-Deutschrap Schwingen | 14.12.2019 Schwingen
» 48 Bilder ansehen

Eisbären Regensburg – VER Selb 7:0 Regensburg

Eisbären Regensburg – VER Selb 7:0 | 15.12.2019 Regensburg
» 42 Bilder ansehen

Autor
Sören Göpel

Sören Göpel

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 11. 2019
00:00 Uhr