Hof

Kommentar: Das Tischtuch ist zerschnitten

Das Theater um die Schaustelle gerät langsam aber sicher zur Schmierenkomödie mit tragischen Zügen. Hauptdarsteller sind die Verantwortlichen der Stadt und der Baufirma, die im Laufe der vergangenen Monate offensichtlich zu Gegenspielern geworden sind.



Sehr zum Leidwesen der Hofer Theatermacher und -besucher, die bis auf Weiteres für große Aufführungen nach Selb ausweichen müssen. Nur kleinere Produktionen wie "Die Hexen" können aktuell im Theaterfoyer stattfinden.

Vorbei die Zeiten, als alle Beteiligten mit Selbstbewusstsein und Stolz das ehrgeizige Projekt Interims-Spielstätte präsentierten und priesen. Das war Anfang März, kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie. Es folgten: Verzögerungen, Kostensteigerungen und Unstimmigkeiten, die nach und nach öffentlich werden, möglicherweise aber nur die Spitze des Eisbergs darstellen.

Nun beginnt ein hässlicher Rechtsstreit, der die komplette Übergangs-Spielzeit überschatten könnte. Hofer Stadtspitze und Bauverwaltung hatten erst kürzlich in einem anderen Fall kundgetan, dass sie grundsätzlich auf Kommunikation statt rechtliche Konfrontation setzen. In der Causa Schaustelle scheint das Reden nicht gefruchtet zu haben. Offenbar hat sich beiderseits einiges an Unmut aufgestaut. Das Tischtuch ist zerschnitten.

Angesichts der Tatsache, dass nun Juristen die Bühne betreten und es um stattliche Summen geht, lässt sich ein Termin für eine erneute Bauabnahme kaum vorhersagen. Gefragt ist ein kühler Kopf, ein Mediator, ein Streitschlichter, der die Blamage einer Bauruine verhindert.

 

Autor
Jan Fischer

Jan Fischer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 09. 2020
18:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauruinen Bauunternehmen Theater Theatermacher Tragik
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bei einigen Gewerken gibt es Verzögerungen, aber im Großen und Ganzen sind die Verantwortlichen mit dem Fortschritt am Hofer Theater zufrieden. Foto: Uwe von Dorn

18.11.2020

Theater-Sanierung liegt im Zeitplan

Bis zum Frühjahr werden noch die Fassade und das Dach erneuert. Auch im Gebäudeinneren geht es in großen Schritten voran. » mehr

Bei der im Juni gefundenen Bombe, die unser Bild zeigt, handelte es sich um einen rund 45 Kilogramm schweren Sprengkopf der amerikanischen Luftwaffe, der im Zweiten Weltkrieg niedergegangen, aber nicht explodiert war. Die Bombe von Freitag ist damit vergleichbar.	Foto: Patrick Gödde

07.10.2020

Bombiges Baugebiet

Am Hofer Rosenbühl verbirgt der Boden explosive Altlasten. Nun äußern sich die Anwohner über die Bombenfunde. Die Stadt gibt Einblick in die Arbeiten für das Neubaugebiet. » mehr

Bis zuletzt haben Bauarbeiter an der Schaustelle gewerkelt und gefeilt. Und doch: Wesentliche Elemente fehlten zum Zeitpunkt der Bauabnahme am frühen Freitagnachmittag. Die Untere Bauaufsichtsbehörde untersagte den Betrieb. Foto: Thomas Neumann

25.09.2020

Theaterdonner vor der Premiere

"The Cold Heart" erlebt in Selb seine Uraufführung - weil die Schaustelle noch immer Baustelle ist. Die Wut der Hofer Oberbürgermeisterin entlädt sich über der Baufirma. » mehr

Dienstagabend: Noch immer werden Bauteile für die Schaustelle angeliefert. Foto: Thomas Neumann

25.09.2020

Mängel an Hofer Schaustelle zu groß: Premiere in Selb

Die Hofer Schaustelle weist erhebliche Mängel auf. Hofs Oberbürgermeisterin Eva Döhla zieht die Reißleine: Die Premiere von „The cold Heart“ findet in Selb statt » mehr

Die Verkleidung der Decken in allen Räumen des Rathausanbaus muss aufwendig saniert werden. Foto: Uwe von Dorn

23.09.2020

Pfusch am Rathaus-Anbau kostet Stadt 225.000 Euro

Beim Einbau der Decken hat die Baufirma kräftig danebengegriffen. Das hat Konsequenzen und mündet in einen Rechtsstreit. » mehr

Dienstagabend: Noch immer werden Bauteile für die Schaustelle angeliefert. Foto: Thomas Neumann

22.09.2020

Theater improvisiert vor der Premiere

Am Samstag soll die neue Spielzeit in der Schaustelle beginnen. Nur noch 50 Stunden sind es bis zur geplanten Baufreigabe - der Druck auf die Verantwortlichen steigt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

29.11.2020 Bilder Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag

Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag | 29.11.2020 Rehau
» 40 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
Jan Fischer

Jan Fischer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 09. 2020
18:24 Uhr