Hof

Mehr Teilhabe am gemeinsamen Leben

Mit der Aktion "Du kannst Wir" werben die Hochfränkischen Werk- stätten für inklusive Arbeitsplätze. Schon heute arbeiten 38 Menschen mit Behinderung in hiesigen Betrieben.



Mit zahlreichen Ehrengästen fiel im Festsaal der Hofer Freiheitshalle der Startschuss für die Kampagne "Du kannst Wir".	Foto: Uwe von Dorn
Mit zahlreichen Ehrengästen fiel im Festsaal der Hofer Freiheitshalle der Startschuss für die Kampagne "Du kannst Wir". Foto: Uwe von Dorn  

Hof - Es ist noch gar nicht so lange her, da hatten Menschen mit Handicap kaum Chancen, in Betrieben der Region einen Arbeitsplatz zu finden. Die Werkstatt für Behinderte - heute Hochfränkische Werkstätten (HW) - gab ihnen Beschäftigung. Inzwischen ist der Begriff "Inklusion" in der breiten Bevölkerung angekommen. Es gelingt den Werkstätten öfter als früher, Mitarbeiter auf ausgelagerte inklusive Arbeitsplätze zu vermitteln. 38 Menschen aus der Region arbeiten inzwischen in hiesigen Betrieben.

Es sollen mehr werden. Mit der Inklusionskampagne "Du kannst Wir" will man noch mehr Arbeitgeber erreichen, die entweder Aufträge an die HW geben oder inklusive Arbeitsplätze schaffen. Im Festsaal der Freiheitshalle Hof haben sich am Dienstagabend zahlreiche Gäste eingefunden, um erstmals den Werbetrailer zu sehen. Er zeigt Menschen mit Handicap an ihren Arbeitsplätzen, lässt sie und Vorgesetzte zu Wort kommen, ebenso Politiker aus der Region sowie die Vertreter der Kirchen. In eindrucksvollen Bildern und Statements machen sich alle stark für ein gutes Miteinander.

Schirmherr der Aktion ist Hans-Peter Friedrich, Vizepräsident des Deutschen Bundestags. Er dankt an diesem Abend allen Betrieben, die Verantwortung beweisen und inklusive Arbeitsplätze anbieten. "In Corona-Zeiten ist deutlich geworden, wie wichtig Teilhabe am gemeinsamen Leben für alle ist", betont Friedrich. Im Umgang mit den Schwächsten zeige sich, wie menschlich eine Gesellschaft ist. Er habe bei Menschen mit Behinderung viel Freude und Begeisterung an der Arbeit erlebt.

14.10.2020 - Kick-Off-Veranstaltung "Du kannst" - Foto: Uwe von Dorn

Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"
Kick Off Veranstaltung "Du kannst"

Die Idee zur Kampagne hatte HW-Mitarbeiter Matthias Gemeinhardt, der damit seine Ausbildung zum Inklusionsberater und Job-Coach abschließt. Mit im Team sind Claus Fiedler und Anna-Lena Knarr vom HW-Sozialdienst. Gemeinhardt dankt allen, die das anspruchsvolle und arbeitsintensive Projekt unterstützt haben. Dass der Trailerfilm so professionell habe gestaltet werden können, verdanke man der Unterstützung durch die "Aktion Mensch". Filmemacher Christian Weber habe sein Bestes gegeben.

OB Eva Döhla zeigt sich berührt von dem Film und hofft, dass er etwas bewegt - in den Köpfen der Betrachter wie in den Firmen. In der Arbeitswelt gehe es darum, aufeinander zuzugehen. In 20 Jahren habe sich die Region verändert für Menschen mit speziellen Herausforderungen, versichert Landrat Oliver Bär. Sie brächten Leistung in besonderer Weise. Quoten seien nicht alles. Es gelte, die Menschen um ihrer selbst willen mitzunehmen. Bär hofft, dass viele Unternehmer von der Kampagne angesteckt werden.

Bezirksrat Harald Fichtner macht deutlich, dass der Bezirk Oberfranken seinen Schwerpunkt in die Sozialarbeit setze. Die Stadt Hof sei eine der ersten gewesen, die Menschen mit Behinderung in Arbeit genommen habe. Ihm selbst seien die Special Olympics in Hof noch in bester Erinnerung. Angelika Thielicke, Vorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Unterstützte Beschäftigung (BAG UB), versichert, dass der Arbeitsalltag herzlicher wird, wo Menschen mit Handicap tätig sind.

Die Lebenshilfe Hof habe sich seit 1963 immer weiterentwickelt, erinnert Vorsitzender Gerriet Giebermann. Die Hochfränkischen Werkstätten hätten 1974 klein begonnen und viel erreicht. Er wie auch Lebenshilfe-Geschäftsführer Siegfried Wonsack und HW-Leiter Franz Müller danken allen beteiligten Firmen und Mitarbeitern. Inklusion könne man nicht verordnen, sie entstehe durch Begegnung. In der Region bieten bereits inklusive Arbeitsplätze an: Stadt Hof, Rehau, Stahlgruber Hof, Concentric Hof, Biomarkt Naila, AWO, Hospitalstiftung, Brauerei Scherdel, Gealan, Filum Nähgarne Helmbrechts, Fichtner Hof, die Kitas Bad Steben und Schauenstein, Höllensprudel, Salon Löwe Regnitzlosau, Kulturkantine Kampschulte Hof, Claas Hof, Seniorenpark Bad Steben, Gemeinde Konradsreuth, Büro Strößner Hof, Bio-Health Münchberg, Wohlleben, Invito, Fachakademie Hof, Kunststoff Helmbrechts, Malerfachbetrieb Kulke Hof.

Autor

Lisbeth Kaupenjohann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2020
00:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Arbeitsplätze Behinderte Bezirk Oberfranken Brauereien Bundesamt für Güterverkehr Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich Christian Weber Claas Concentric Hof Deutscher Bundestag Eva Döhla Freiheitshalle Hof Kohlensäurewerk Hölle Dr. Fritz Wiede GmbH & Co. KG Kunststoff Helmbrechts Lebenshilfe Hof Mitarbeiter und Personal Unternehmen Vorgesetzte Werkstätten
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In mehreren Seniorenheimen der Region arbeiten bereits Menschen mit Handicap. Filmarbeiten zur Aktion "Du kannst WIR" zeigen sie an ihrem Arbeitsplatz. Es gilt, die Chancen inklusiver Arbeitsplätze aufzuzeigen. Foto: Kaupenjohann

29.07.2020

Initiative für mehr inklusive Jobs

Mitarbeiter der Lebenshilfe Hof starten eine Inklusions-Kampagne. Es geht darum, mehr Menschen mit Behinderung in Firmen der Region zu beschäftigen. » mehr

Clara Keller bei ihrer Arbeit mit Sabine Übel, Bewohnerin im Seniorenwohnpark Bad Steben und Vorsitzende des Heimbeirates. Foto: Hüttner

14.10.2020

Ein Schritt hin zum ersten Arbeitsmarkt

Erstmals bieten die Hochfränkischen Werkstätten eine Weiterbildung für Menschen mit Behinderung an. Vier Beschäftigte streben eine Zertifizierung an als "Assistent im Seniorenwohnheim". » mehr

"Amazon will hier seine Zelte aufschlagen": Künftig sollen die Pakete aus dem Technologiepark Hochfranken kommen. Foto: Christoph Schmidt/dpa

26.06.2020

Amazon unterschreibt in Hof

Jetzt ist es fix: Der Online-Gigant hat das Gelände im Technologiepark bei Hof gekauft. Und dabei soll es nicht bleiben. Landrat Bär hofft auf "weitere Entwicklungen". » mehr

Gutschein-Schaulaufen bei "Gabrielle": Die Boutique ist eines von mehr als 100 Geschäften, die die Hofer Geschenk-Gutscheine annehmen. Im Bild (von links): Inhaberin Gabriele Flierl, Stadtmarketing-Vorsitzende Eva Döhla und Stadtmarketing-Geschäftsführerin Silvia Gulden.	Foto: Thomas Neumann

04.11.2020

Gutscheinaktion trägt Früchte

Die Hofer Geschenk-Gutscheine kommen - gerade im Corona-Jahr - bestens an. Der Einzelhandel profitiert von einer sechsstelligen Summe. » mehr

Die Corona-Krise hat viele Arbeitnehmer von einem Tag auf den anderen ins Homeoffice umziehen lassen. Nun wollen viele Unternehmen in der Region langfristig an dem Modell festhalten.

Aktualisiert am 07.09.2020

Homeoffice wird Standard

Das Homeoffice wird bei vielen Unternehmen in der Region zur Dauereinrichtung – die Corona-Krise hat dazu beigetragen. Doch nicht überall ist das machbar. In der Pflege oder in der Produktion können Menschen nicht von zu... » mehr

Im ehemalige Gebäude der Firma MAN Robert Tröger kommt das Hofer Impfzentrum unter. Foto: Göpel

27.11.2020

Hofer Impfzentrum unter Dach und Fach

Mitte Dezember soll das Zentrum in der Ernst-Reuter-Straße öffnen. In der Region soll es auch mobile Teams geben, die in Altenheimen impfen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

29.11.2020 Bilder Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag

Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag | 29.11.2020 Rehau
» 40 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Lisbeth Kaupenjohann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2020
00:18 Uhr