Kulmbach

Kulmbacher protestieren gegen Corona-Beschränkungen

Unter dem Motto "Sofortige Beendigung des Infektionsschutzgesetzes, Aufhebung der Maßnahmen, Rücktritt der Regierung" hat die Bewegung "20plus1" am Wochenende erstmals in Kulmbach demonstriert.



Harald Steger ist der Gründer der Bewegung "20plus1".
Harald Steger ist der Gründer der Bewegung "20plus1".   » zu den Bildern

Harald Steger, der die politische Bewegung in Bayreuth gegründet hat, sieht diese als "Treff- und Sammlungspunkt aller Menschen, die politisch etwas bewegen wollen." Daraus, was er von den Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie denkt, macht er keinen Hehl. Er ist der Meinung, dass derjenige, der die täglichen Nachrichten hinterfragt, oft zu dem Resümee kommt, dass er getäuscht und manipuliert wird.

Auf der Website der Bewegung wird scharfe Kritik an der Politik in Deutschland geübt. Die Parteien und ihre "selbstgerechten Vertreter" täuschen vor, Vertreter des ganzen Volkes zu sein, heißt es da beispielsweise. De facto würden sie aber Politik im Sinne einiger Mächtiger, für Konzerne und Superreiche, machen, meinen die Vertreter der Bewegung "20plus1".

Steger sprach sich für eine sozialere Politik aus, in der Hautfarbe, Herkunft, Parteizugehörigkeit und Gesinnung keine Rolle spielen. Er möchte die Parteien dazu bewegen, wieder aufs Volk zu achten und zu hören und nicht nur auf die Lobby. Die Bürger möchte er dazu bringen, alle Corona-Maßnahmen zu hinterfragen. Steger forderte die Beendigung aller Maßnahmen und Einschränkungen durch das Infektionsschutzgesetz. Auf Plakaten von Teilnehmern der Kundgebung war unter anderem "Aufhebung der Maskenpflicht an Schulen" zu lesen. "Zur Freiheit hat uns Christus berufen" und "Gott prüft Dich gerade. Glaubst Du den korrupten Politikern?", war auf Schrifttafeln zu lesen. Bei der Kundgebung, die rund zwei Stunden dauerte, sprachen mehrere Besucher zu unterschiedlichen Themen.

Autor

Rainer Unger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2020
18:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gott Infektionsschutzgesetz Jesus Christus Kritik Maskenpflicht Meinung Völker der Erde
Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Unter anderem vier Referate, darunter das von zwei Vertretern der Firma Wisag über den geplanten Umbau der Hornschuchhöhe zu einem Tagungszentrum (unser Foto) zogen am Donnerstag die Stadtratssitzung trotz Corona auf eine Länge von rund fünf Stunden. Das löste Kritik im Gremium aus. Foto: Melitta Burger

06.11.2020

Streit um Entlastung nimmt kein Ende

Hans Werther ändert erneut seine Meinung: Trotz deutlicher Mehrheit im Stadtrat für die Entlastung von Henry Schramm wettert der SPD-Mann weiter. Doch es gibt noch mehr Kritik. » mehr

Ein Zifferblatt aus Buchstaben: die Turmuhr der Petrikirche. Foto: Erich Olbrich

19.07.2020

Eine Besonderheit erinnert an christliche Werte

Das Zifferblatt der Turmuhr an der Petrikirche zeigt die Worte Jesu im Garten Gethsemane. Der Entwurf der Uhr stammt von Hans Lewerenz. » mehr

Wie bei dieser Schule richten sich die jungen Leute im Kulmbacher Land nach den Hygienevorschriften. Auch bei den obligatorischen Feueralarmübungen gilt es, die Masken aufzusetzen und genügend Abstand zu halten. Foto: Arne Dedert/dpa

07.10.2020

Mit Disziplin durch die Katastrophe

Die Corona-Krise hat die Schulen im Landkreis in einen dauerhaften Alarmzustand versetzt. Trotzdem müssen Schüler und Lehrer auch noch für andere Notfälle gewappnet sein. » mehr

Amtsärztin Natasa Luz

11.11.2020

"FFP-Masken im Alltag nicht notwendig"

Das Gesundheitsamt leistet seit Ausbruch der Pandemie Schwerstarbeit. Amtsärztin Natasa Luz hat eine klare Meinung, was die Maskenpflicht angeht. » mehr

Diese Inschrift bezieht sich auf Friedrich Markgraf zu Brandenburg Culmbach.

01.11.2020

Andenken an einen Nuschler

Eine Inschrift im Gewölbe des Eingangstores zur Plassenburg erinnert an einen "Vielgeliebten". Es ist Markgraf Friedrich, der zusammen mit seiner Gattin Wilhelmine in Bayreuth ruht. » mehr

Dass die Kulmbacher Seniorin keines natürlichen Todes gestorben ist, sondern infolge von Gewaltanwendung, hat die Kripo erst Wochen nach dem Tod der Frau erfahren. Die Ermittler interessieren sich nun dafür, welche Personen und Fahrzeuge am Nachmittag des 15. August in der Kulmbacher Innenstadt und speziell in der Spitalgasse gewesen sind. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Foto: Google Earth

20.09.2020

Alter kein Beweis für natürlichen Tod

In einem Thüringer Krematorium wird entdeckt, dass eine 92-jährige Kulmbacherin eines gewaltsamen Todes gestorben ist. Dass Tötungdelikte und Suizide nicht bemerkt werden, ist gar nicht selten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

29.11.2020 Bilder Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag

Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag | 29.11.2020 Rehau
» 40 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Rainer Unger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 09. 2020
18:32 Uhr