Kulmbach

Zwei "Lager" im Dorf: Neuer Ortsprecher

Kai Schmidt löst Jürgen Kolinsky als Oberdornlachs Stimme im Stadtrat ab. Zuvor gab es Unstimmigkeiten, die aber bei der Ortsversammlung nur angedeutet werden.



Glückwünsche für den neu gewählten Ortssprecher von Oberdornlach: Im Bild (von links) Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack, die Stadträte Dr. Michael Pfitzner und Thorsten Grampp, Kai Schmidt, Bürgermeister Frank Wilzok und OB Ingo Lehmann. Foto: Werner Reißaus
Glückwünsche für den neu gewählten Ortssprecher von Oberdornlach: Im Bild (von links) Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack, die Stadträte Dr. Michael Pfitzner und Thorsten Grampp, Kai Schmidt, Bürgermeister Frank Wilzok und OB Ingo Lehmann. Foto: Werner Reißaus  

Oberdornlach/Kulmbach - Der neue Ortssprecher des Kulmbacher Stadtteils Oberdornlach mit den Ortsteilen Unterdornlach, Wadel und Bärnhof heißt Kai Schmidt. Der 29-jährige Feinwerkmechaniker-Meister setzte sich bei der Ortsversammlung in der Dreschhalle Oberdornlach gegen den bislang amtierenden Ortssprecher Jürgen Kolinsky mit 31 zu 23 Stimmen durch. Oberbürgermeister Ingo Lehmann (SPD) freute sich über den guten Besuch der Versammlung, denn immerhin folgten dem Aufruf der Stadt Kulmbach 54 Bürger. Mit ihnen begrüßte Lehmann auch seine beiden Stellvertreter Frank Wilzok (CSU) und Ralf Hartnack (WGK) sowie weitere Stadträte.

Lehmann verwies auf die Voraussetzung für eine Ortssprecherwahl: "Auf Antrag eines Drittels der ortsansässigen Gemeindebürger, das wären 42 Personen, hat der Oberbürgermeister zur Wahl eines Ortssprechers einzuberufen. Diesen Antrag haben 69 Bürger von 124 Wahlberechtigten unterschrieben." Weiter gab der Oberbürgermeister zu verstehen, dass aus der Mitte der anwesenden Wahlberechtigten im geheimer Wahl ein Ortssprecher gewählt wird, der künftig die Interessen des Stadtteiles Oberdornlach mit den dazu gehörigen Ortsteilen vertritt. Er hat gleichzeitig das Recht, an allen Sitzungen des Stadtrats und seiner Ausschüsse mit beratender Stimme teilzunehmen und Anträge zu stellen. Die Amtszeit des Ortssprechers endet mit der Amtszeit des Kulmbacher Stadtrates am 30. April 2026.

Lehmann dankte dem bisherigen Ortssprecher Jürgen Kolinsky, der dieses Amt seit 2014 ausgeübt hat. Die bisherigen Ortssprecher von Oberdornlach waren seit 1978 Heinrich Passing, Günther Schmidt, Ludwig Groß, Ludwig Thurn und die letzten sechs Jahre Jürgen Kolinsky. Aus der Mitte der Versammlung gab es mehrere Wahlvorschläge, wobei sich am Ende nur zwei Kandidaten für die Wahl zum Ortssprecher bereit erklärten: erneut Jürgen Kolinsky und Kai Schmidt. Beide Kandidaten erhielten die Möglichkeit, sich vorzustellen.

Jürgen Kolinsky blickte dabei auf seine Amtszeit der letzten sechs Jahre zurück und stellte fest: "Es hat in den letzten Jahren ein paar Sachen gegeben, die ich ein wenig berichtigen möchte." Bei seiner Wahl im 2014 habe er einen Vorsatz gefasst, nämlich das Amt nach bestem Wissen und Gewissen auszuführen und nach meinen Möglichkeiten zu erfüllen. Kolinsky: "Dieses Versprechen hat dann auch eine gewisse Findungsphase gebraucht, was auf mich zukommt und was von mir erwartet wird, was ich zu tun und zu lassen habe. Es gab dann einige private und beruflich schwere Zeiten für mich, die das Ehrenamt nicht ganz einfach gemacht haben."

Nach einer 18-jährigen erfolgreichen Tätigkeit seines Vorgängers Ludwig Thurn war es für Jürgen Kolinsky, wie er selbst einräumte, nicht leicht, große Meilensteine zu setzen oder große Vorhaben umzusetzen: "Für mich blieb da nicht mehr viel übrig, weil wir in der Infrastruktur ganz gut dabei sind." Und was sich Kolinsky wünschte: "Dass wir mehr miteinander anstatt übereinander reden."

Kai Schmidt beschränkte sich auf eine kurze Vorstellung und versprach, für die Dorfgemeinschaft da zu sein: "Ich bin mit meiner Aus- und Weiterbildung komplett fertig und würde mich als Ortssprecher voll einsetzen, dass auch die Vereine mehr zusammenarbeiten, denn hier gibt es manchmal auch unterschiedliche Meinungen." Auch Schmidt sprach sich für die Schaffung eines Veranstaltungsraumes aus, wie beispielsweise die Dreschhalle. Aus der Versammlung wurden noch Fragen an den bisherigen Ortssprecher zugelassen, die auch Kritik an seiner Arbeit aufkommen ließen.

Kai Schmidt will nach eigenen Worten ein Ortssprecher für alle Bürger sein: "Ich nehme das Amt auf jeden Fall sehr ernst und werde mich für die Wünsche oder Anträge der Bürger bei der Stadt und im Stadtrat einsetzen. Ich denke, dass auch die Zusammenarbeit mit der Stadt gut funktionieren wird." Kai Schmidt ist nach eigenen Worten nicht verborgen geblieben, dass es in Oberdornlach und den übrigen Ortsteilen mehr oder weniger zwei "Lager" gibt, aber der neue Ortssprecher gab sich da zuversichtlich: "Ich denke, wir sind da auf einem guten Weg." Seine Hobbys, Fahrradfahren und Schlagzeugspielen, will Kai Schmidt aber auch in seinem Ehrenamt als Ortssprecher weiter betreiben.

Autor

Werner Reißaus
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 10. 2020
17:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beruf und Karriere Bürger Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU Freude Gewissen Günther Schmidt Heinrich Meinung Ortsteil SPD Stadt Kulmbach Stadträte und Gemeinderäte Städte Weiterbildung
Oberdornlach Kulmbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Unter anderem vier Referate, darunter das von zwei Vertretern der Firma Wisag über den geplanten Umbau der Hornschuchhöhe zu einem Tagungszentrum (unser Foto) zogen am Donnerstag die Stadtratssitzung trotz Corona auf eine Länge von rund fünf Stunden. Das löste Kritik im Gremium aus. Foto: Melitta Burger

06.11.2020

Streit um Entlastung nimmt kein Ende

Hans Werther ändert erneut seine Meinung: Trotz deutlicher Mehrheit im Stadtrat für die Entlastung von Henry Schramm wettert der SPD-Mann weiter. Doch es gibt noch mehr Kritik. » mehr

Eine Erschließung der Plassenburg vom Ködnitzer Ortsteil Leithen aus stößt im Gemeinderat auf Widerstand. Foto: Archiv

23.09.2020

Ködnitz gegen Buchwald-Trasse zur Burg

Bürgermeisterin Anita Sack will dieses "Geschenk der Natur" erhalten. Aber der Weg vom Ortsteil Leithen aus wäre die einzige Möglichkeit, das Kulmbacher Wahrzeichen besser zu erschließen. » mehr

Zahlreiche Bilder sind allein auf dem Kulmbacher Stadtportal auf Facebook zu sehen, wo Kulmbachs Ex-OB Handtücher als Geschenke überreicht hat.

29.10.2020

"Ein nicht existierender Skandal"

Im Streit um die Verwendung von Geschenken und Gutscheinen stellen sich CSU, WGK und FDP hinter Henry Schramm. Auch dessen Anwalt sagt: "Hier wird etwas suggeriert, das es gar nicht gibt. » mehr

Ärger gibt es im Stadtrat um Werbegeschenke, die der Ex-OB in den vergangenen Jahren verteilt hat. Foto: Archiv

27.10.2020

Zoff um Handtücher und Gutscheine

Die einen sehen es als verwerflich an, die anderen verstehen die Aufregung nicht. Der Stadtrat muss nun entscheiden, ob der Ex-OB in allen Punkten entlastet wird. » mehr

Stück für Stück wird der alte Kaufplatz abgetragen. Wenn der Rückbau abgeschlossen ist, geht es um die Frage, was geschehen soll mit diesem großen zentral gelegenen Grundstück mitten in der Stadt . Wohnungsbau oder Grünfläche mit Kiosk, daran scheiden sich gerade die Geister. Foto: Gabriele Fölsche

16.07.2020

Der Ausschuss soll es richten

Platz der Begegnung oder Raum für neue Wohnungen? Im Stadtrat gibt es völlig unterschiedliche Meinungen. Am 28. Juli wird der Stadtentwicklungsausschuss beraten. » mehr

Eine Einkaufshilfe ist gerade für viele ältere Menschen in Quarantäne-Zeiten ein Segen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

22.11.2020

Hilfe für ältere Mitbürger

Kulmbacher Senioren, die Unterstützung wie zum Beispiel beim Einkaufen benötigen, können sich an die Stadtverwaltung wenden. Die Nummer: 09221/940236. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Waldershof: Brand in Seniorenheim

Waldershof: Brand in Seniorenheim | 23.11.2020 Waldershof
» 5 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Werner Reißaus

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 10. 2020
17:36 Uhr