Münchberg

Bauhof bekommt neuen Unimog

Mit dem Fahrzeug soll der Winterdienst auch künftig zuverlässig vonstatten- gehen. Im Sommer kommt es bei der Pflege von Grünanlagen zum Einsatz.



Dieses Foto entstand im Stadtbauhof anlässlich der Inbetriebnahme des neuen Unimogs. Das Bild zeigt (von links) Patrick Degelmann (Juniorchef KLMV Oberkotzau), Christof Dohlus (Stadtkämmerei), Stefan Primus (Verkauf KLMV), Stefan Pöhlmann (Bürgermeister), Günter Degel, Bernd Rohner (Fahrer des Unimogs), Heinz Hoffmann (Fuhrparkleiter im Bauhof), Manuel Thieroff (Leiter Stadtbauamt), Ulli Schuberth (Baubetriebshofleiter), Reinhold Degelmann (Geschäftsführer KLMV), Thorsten Heinzelmann (Regionalleiter Daimler/Unimog).	Foto: Bußler
Dieses Foto entstand im Stadtbauhof anlässlich der Inbetriebnahme des neuen Unimogs. Das Bild zeigt (von links) Patrick Degelmann (Juniorchef KLMV Oberkotzau), Christof Dohlus (Stadtkämmerei), Stefan Primus (Verkauf KLMV), Stefan Pöhlmann (Bürgermeister), Günter Degel, Bernd Rohner (Fahrer des Unimogs), Heinz Hoffmann (Fuhrparkleiter im Bauhof), Manuel Thieroff (Leiter Stadtbauamt), Ulli Schuberth (Baubetriebshofleiter), Reinhold Degelmann (Geschäftsführer KLMV), Thorsten Heinzelmann (Regionalleiter Daimler/Unimog). Foto: Bußler  

Helmbrechts - Rechtzeitig zu Beginn der kalten Jahreszeit hat der Baubetriebshof der Stadt Helmbrechts seinen Fuhrpark ergänzt und einen neuen Unimog in Betrieb genommen. Das Fahrzeug ersetzt den bisher genutzten Unimog 1200, der seit 1983 gute Dienste tat und nun mehr als 250 000 Kilometer "auf dem Buckel" hat.

In einer Feierstunde vor Ort übergaben Thorsten Heinzelmann, Regionalleiter der Firma Daimler aus Wörth am Rhein, und Vertreter der Firma KLMV aus Oberkotzau das neue Fahrzeug. Es stammt aus der kleinsten Unimog-Baureihe, verfügt über 177 PS, hat eine Nutzlast von 3,8 Tonnen und das zulässige Gesamtgewicht beträgt 10 Tonnen. Das Fahrzeug mit hydrostatischem Antrieb und Vorbauladefräse findet ab sofort als Räum- und Streufahrzeug Verwendung und wird zudem vornehmlich zur Beseitigung von Schneeverwehungen auf Gemeindeverbindungsstraßen und zur Schneeabfuhr benötigt. Im Sommerbetrieb ist das Gefährt für Transportarbeiten im Einsatz, zudem bei der Grünpflege, besonders beim Mähen von Randstreifen und Böschungen, sowie als Zugfahrzeug im Anhängerbetrieb.

Bürgermeister Stefan Pöhlmann sagte, gerne statte man das Team des Bauhofs mit notwendigen Geräten aus, damit die anfallenden Arbeiten auch künftig zum Wohle der Bevölkerung erledigt werden. Die Investition in den Fuhrpark hat der Helmbrechtser Stadtrat bereits im Mai beschlossen und das Fahrzeug bestellt.

Im Winterdienst ist das Bauhof-Personal oft schon frühmorgens unterwegs, um die Straßen befahrbar zu machen - auch an Feiertagen und an Wochenenden.

Das unterstrich Reinhold Degelmann von der Firma KLMV, der beruflich täglich von Presseck nach Oberkotzau pendelt und im Winter in Helmbrechts stets geräumte Fahrbahnen vorfindet. Degelmann freute sich über die im Mai getroffene Stadtrats-Entscheidung. Damit stand einer Auslieferung des Unimogs bis November nichts im Wege. "Wir wissen das zu schätzen, denn dieser früh gefasste Beschluss ist keine Selbstverständlichkeit." Auf die universale Einsetzbarkeit des neuen Fahrzeugs ging dann Thorsten Heinzelmann näher ein. Schließlich erfolgte die offizielle Übergabe des neuen Fahrzeugs an den Bauhof, als Fahrer des Autos werden künftig Günter Degel und Bernd Rohner fungieren. W. B.

Autor

Werner Bußler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
19:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Daimler AG Fahrzeuge und Verkehrsmittel Jahreszeiten Räumfahrzeuge Stefan Pöhlmann Winter Winterdienste
Helmbrechts
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So wird der neue Vorplatz der Alten Weberei aussehen. Die besondere Raffinesse ist ein Web-Muster aus Blumen. Durch verschiedene Höhen der Bepflanzung soll eine textile Struktur nachgeahmt werden. Grafik: Halle-Architekten

15.11.2019

Damit die Mitte pulsiert

Wie die Alte Weberei in Zukunft aussehen soll, dürfen die Helmbrechtser über den Winter mitentscheiden. Der Vorplatz zum Verweilen wird noch im Dezember fertig. » mehr

Mit einem symbolischen Scherenschnitt gaben der Bürgermeister und die verantwortlich an Planung und Bau beteiligten Fachleute die Georg-Seidel-Straße offiziell frei. Unser Bild zeigt (von links) Andreas Bäßler (Firma Streicher), Mario Zuber (LuK), Frank Lehmann (Niederlassungsleiter der Firma Streicher in Oelsnitz), Helmut Rausch (Stadtbauamt), Frank Gausche (LuK), Bürgermeister Stefan Pöhlmann, Bauamtsleiter Manuel Thieroff, Bauleiter Sebastian Ullrich und Thomas Bund (Stadtbauamt). Foto: Bußler

06.12.2019

Helmbrechts: Seidelstraße ist wieder frei

Fast eine Million hat die Stadt Helmbrechts für das Bauprojekt ausgegeben. Nun will sie Straßen in der Nähe anpacken. » mehr

Die neue Kita "Emilio" (hinten) und ein Sechs-Familienhaus an der Moltkestraßen lassen das Interesse am Areal "Wohnen am Volkspark" steigen. Im Frühjahr soll es mit den Musterhäusern in der Mitte des Geländes weitergehen. Foto: Patrick Findeiß

04.12.2019

Bagger locken ins Wohngebiet

Lange lief es schleppend, jetzt steigt die Nachfrage im viel gelobten Neubaugebiet mitten in Helmbrechts. Wegen eines Großauftrags aus Frankfurt fehlen noch Musterhäuser. » mehr

Klaus Zeuner hat es satt: Er wohnt im Helmbrechtser Bahnhofsgebäude und muss beobachten, wie das Waldstück daneben vermüllt.	Foto: Schwappacher

11.07.2019

Hinterm Bahnhof beginnt der Urwald

Das Waldstück neben dem Helmbrechtser Bahnhof verwildert und vermüllt. Klaus Zeuner möchte das nicht länger mit ansehen. Er sieht in den Zuständen ein Sicherheitsrisiko. » mehr

Zum Wüstenselbitzer Bahnhof zu kommen, ist für Fußgänger nicht ungefährlich, weil auf der viel befahrenen Straße kein Fußgängersteig vorhanden ist. Foto: Bußler

27.11.2019

Forderung nach Rad- und Fußweg

Wer in Wüstenselbitz zum Bahnhof muss, begibt sich in Gefahr. In Helmbrechts haben die Bürger viele Anregungen und Ideen. » mehr

Helmbrechts wünscht sich zweites Schild

25.11.2019

Helmbrechts wünscht sich zweites Schild

Noch in diesem Jahr soll die braune Hinweistafel an die Autobahn kommen. Wenn die Pläne für die neue Münchberg-Ausfahrt stehen, will die Stadt einen neuen Versuch wagen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Double Drums - die Xmas Percussion-Show Bad Steben

Double Drums - die Xmas Percussion-Show | 15.12.2019 Bad Steben
» 71 Bilder ansehen

Casanova-Deutschrap Schwingen Schwingen

Casanova-Deutschrap Schwingen | 14.12.2019 Schwingen
» 48 Bilder ansehen

Eisbären Regensburg – VER Selb 7:0 Regensburg

Eisbären Regensburg – VER Selb 7:0 | 15.12.2019 Regensburg
» 42 Bilder ansehen

Autor

Werner Bußler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
19:28 Uhr