Münchberg

Clubhaus in der alten Expressgut-Annahme

Mit gleich 13 Bauvorhaben hat sich der Münchberger Bauausschuss befasst. Der Hagebaumarkt darf nun doch keine Werbe- fahnen aufstellen.



Münchberg - Eine regelrechte Bauwut scheint in Münchberg ausgebrochen zu sein. Mit 13 Bauanträgen beziehungsweise -voranfragen hatte sich der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung zu beschäftigen. Alle haben das gemeindliche Einvernehmen erhalten. Bei einer früher erteilen Baugenehmigung musste der Ausschuss das gemeindliche Einvernehmen aber wieder zurücknehmen.

Am Haidbergweg plant ein Hauseigentümer den Bau eines Carports. In Poppenreuth ist der Bau eines Wintergartens geplant. Mit einem Windfang wird ein Haus im Melmelweg ausgestattet. Die Pension Hammerbergblick in Grund erweitert um zehn Wohneinheiten. In Mussen wird eine Scheune zu einem Loft ausgebaut.

Dem Hagebaumarkt hatte der Bauausschuss in einer früheren Sitzung genehmigt, drei Fahnen als Werbeanlage aufzustellen. Darauf seien Zeitungsleser aufmerksam geworden, erklärte Gerhard Popp vom Bauamt, und diese hätten die Stadt darauf aufmerksam gemacht, dass es in der Baugenehmigung von 1994 ausdrücklich heiße, dass an diesen Stellen keine Fahnen aufgestellt werden dürfen. Deshalb nahm das Gremium nun die Zustimmung zurück.

Im Rahmen von dringlichen Anordnungen sind zahlreiche Baugesuche an das Landratsamt weitergeleitet worden. In ein Wohnhaus in Meierhof möchte die Eigentümerin eine Massivdecke einbauen. Am Thieroldsholz solle an einem Wohnhaus eine Terrassenüberdachung mit Verglasung entstehen. Die Unit Media Consult GmbH am Bahnhof 2 möchte in der ehemaligen Expressgut-Annahme ein Clubhaus mit Ausschank und Außenterrasse errichten. Im Eschenweg 16 will eine Antragstellerin ein Einfamilienhaus errichten. Vor dem Café Frey am Kirchplatz soll eine Fläche zur Außenbewirtschaftung entstehen. Zwei Bauherren möchten ihren bereits behandelten Plan zum Bau einer Garage in Ahornis-Kuppel 93 verändern (Tektur). Rebekka und Martin Kießling, Plösen 11, beantragen eine Nutzungsänderung: Sie möchten Bauernhof-Eis herstellen und dies in Selbstbedienung verkaufen. "Das Angebot passt zur Kulcity" bemerkt zweiter Bürgermeister Max Petzold, der die Sitzung leitete. Helmut Engel

Autor

Helmut Engel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 10. 2020
19:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bauanträge Baubehörden Bauherren Bauprojekte Bürgermeister und Oberbürgermeister Hagebau Hauseigentümer Max Petzold Wohnhäuser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Eine lange Liste an Bauanträgen hat der Helmbrechtser Bauausschuss abgearbeitet. Sowohl private Bauherren als auch Unternehmen investieren.

03.09.2020

Baufreude in Helmbrechts

Neue Terrassen und Garagen, ein neues Wohnhaus und Lagerräume: In der Stadt gibt es viele kleine Bauvorhaben. Der Bauausschuss gibt für alle grünes Licht. » mehr

Kinderrucksäcke im Eingangsbereich einer Kita

21.06.2020

Pläne für neue Kita in Münchberg

Der BRK-Kreisverband plant, am Stadtpark eine Einrichtung mit vier Gruppen. Die ersten Hürden sind genommen. » mehr

Ein Hingucker ist das Wohnhaus in der Burgstraße 60. Neben der Sanierung der Fassade sind auch die Balkone erneuert worden.

13.10.2020

Rundfahrt zu renovierten Schätzen

15 Hauseigentümer nehmen am Fassadenwettbewerb in Münchberg teil. Die Jury hat auf ihrer Besichtigungstour wunderbare Anwesen entdeckt. » mehr

Im Zuge der Dorferneuerung soll das frühere Kleinschwarzenbacher Schulhaus zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaut werden. Damit soll es ein Treffpunkt für Vereine bleiben. Foto: Bußler

28.05.2020

Große Pläne für Kleinschwarzenbach

Der Helmbrechtser Bauausschuss stimmt den Projekten im Zuge der Dorferneuerung zu. Vorher gibt es aber noch Diskussionsbedarf. Schulhaus und Ortsmitte werden neu gestaltet. » mehr

Mit der Ausführung ihres neuen Lagerschuppens zeigten sich einige Walpenreuther nicht zufrieden und hatten eine Liste mit Verbesserungsvorschlägen vorgelegt. Das kritisierte verbaute Tor ist jedenfalls schon wieder entfernt. Foto: Judas

10.08.2020

Falscher Tor-Einbau beschäftigt Zeller Räte

Nachdem sich das Projekt "Walpenreuth 28" kurz vor der Vollendung steht, beschäftigte sich der Marktgemeinderat Zell noch einmal mit dem über die Förderoffensive Nordostbayern geförderten Bau einer Unterstellmöglichkeit ... » mehr

"Die Energiewende liegt vor unserer Haustür", meint Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. Die Genossenschaft Bürger-Energie Pro-Region ist der gleichen Meinung. Sie baut Photovoltaikanlagen im Landkreis Hof - im Bild eine Anlage an der A 9 -, die für Anleger eine hohe Rendite erwarten können. Foto; Bürger-Energie ProRegion

22.09.2020

Sonne liefert Strom für 2000 Haushalte

Die Bürger-Energie-Genossenschaft in Stammbach konzipiert seit mehr als acht Jahren Photovoltaik-Anlagen. Sie belohnt ihre 350 Anleger mit einer Rendite von etwa 3,5 Prozent. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

29.11.2020 Bilder Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag

Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag | 29.11.2020 Rehau
» 40 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Helmut Engel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 10. 2020
19:22 Uhr