Naila

Debatte über Luftreinigungsgerät

Lange haben die Gemeinderäte in Issigau in der jüngsten Sitzung über ein Luftreinigungsgerät für die Mehrzweckhalle diskutiert.



Issigau - Ralf Müller von der Firma Müller Maschinen und Anlagen aus Plauen erläuterte die mobile Anlage auf Rollen. Sie ist mit einem Filter ausgestattet, der auch in Operationssälen zum Einsatz kommt. "Die Anlage kann 4000 Kubikmeter Luft pro Stunde filtern", erklärte Müller. Ein wesentlicher Vorteil des Raumluftreinigers bestehe darin, dass dieser dauerhaft die Virenlast verringert, ohne dass man Fenster öffnen muss. Bei einem Gruppenwechsel mit verschiedenen Teilnehmern in der Mehrzweckhalle braucht das Gerät 20 Minuten, um die Luft komplett auszutauschen.

Trotz Luftaustausch müssten aber die anderen Hygienevorgaben eingehalten werden, etwa die Kontaktflächen desinfiziert werden. In zwei Jahren müsse der Filter gewechselt werden. Beim Einsatz im industriellen Bereich mit weitaus höherer Belastung wird der Filter einmal im Jahr ausgetauscht.

Bei der Frage nach der Geräuschkulisse erläuterte Müller, dass die Leistung des Gerätes nach einem kompletten Luftaustausch gedrosselt werden könne. In der Steuerungsanlage könne Temperatur, Luftfeuchtigkeit wie auch CO2-Konzentration abgelesen werden. Zudem machte Müller darauf aufmerksam, dass ein Luftreinigungsgerät nicht nur hinsichtlich der Corona-Pandemie, sondern auch bezüglich Grippeerreger und Allergien wie Heuschnupfen gute Dienste leisten kann.

Hermann Feulner, SPD, fragte, ob es eine Garantie dafür gäbe, dass das Gerät auch tatsächlich 99,9 Prozent der Aerosolbelastung reinigt. Der Filterhersteller gebe die Garantie, sagte Ralf Müller.

Daniel Feulner, SPD, fand die Einzellösung der Gemeinde nicht zielführend. "Alle Sportheime, Hallen und sonstige Veranstaltungsorte im Landkreis Hof haben doch das Problem. Also wäre auch eine einheitliche Lösung erstrebenswert." Constantin von Reitzenstein, CSU, widersprach: "Wir tragen für unsere Mehrzweckhalle und für unsere Bürger die Verantwortung. Es ist unsere Aufgabe, eine Lösung zu finden."

Gemeinderätin Ramona Greim, zugleich Übungsleiterin beim TV Issigau, merkte an, dass aufgrund der hohen Raumtemperatur der Sport keinen Spaß mehr mache. Denn man müsse wegen des häufigen Lüftens die Heizung aufdrehen. Hermann Feulner kritisierte, dass die Entscheidung für ein Luftreinigungsgerät zu kurzfristig fallen würde. "Man wusste doch schon im Sommer, dass genau diese Situation eintreffen wird."

Daniel Feulner bekräftigte, dass nicht jede Kommune einen "eigenen Kuchen backen" solle, da auch der gesamte Landkreis bei den Covid-19-Erkrankungen betrachtet wird und das beim Finden einer Lösung berücksichtigt werden sollte. "Vielleicht gibt es ja sogar eine Förderung."Auch die Diskussion im nicht öffentlichen Teil zu den Kosten brachte kein Ergebnis. "Es soll ein Sachverständiger zu Rate gezogen werden", teilte Bürgermeister Dieter Gemeinhardt auf Nachfrage mit. S.H.

Autor

Sandra Hüttner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2020
18:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger CSU Covid-19-Pandemie Debatten Desinfektion Diskussionen Grippeerreger Kritik Ralf Müller SPD Stadträte und Gemeinderäte Öffentlichkeit
Issigau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Beim Festakt zur Dorferneuerung in Issigau (von links): Verwaltungsleiter Uwe Jäger, Landrat Oliver Bär, Heinrich Horn, Helmut Brendel, Werner Böhm, Pfarrer Herbert Klug, Hermann Feulner, Bauamtsdirektor vom Amt für Ländliche Entwicklung, Thomas Müller, Oliver Jaksch, Michaela Roth, Siegfried Stark, Bürgermeister Dieter Gemeinhardt mit Enkelkindern, Hiltrud Langer, Heinrich Ney, Reinhardt Schnabel und Reinhardt Fröh vom Planungsbüro. Foto: Hüttner

26.10.2020

Neue Straßen und schmucke Häuser

Das Millionenprojekt "Dorferneuerung Issigau" ist zum Abschluss gekommen. Zur Feier des Tages lobten die Verantwortlichen die gelungene Umsetzung und die Dorfgemeinschaft. » mehr

Das Projekt Frankenwaldbrücken und seine Finanzierung bleibt auf der Tagesordnung, trotz der Corona-Krise. Visualisierung: Landkreis Hof

29.04.2020

Frankenwaldbrücken: Neuer Verband soll koordinieren

Um die Frankenwaldbrücken auf den Weg zu bringen, gründen Issigau und Lichtenberg einen Planungsverband. Im Issigauer Gemeinderat erhebt sich Widerspruch. » mehr

Ehre, wem Ehre gebührt: Unser Bild zeigt (von links) Vorsitzenden Stefan Fiedler, Helmut Frank, der seit 50 Jahren dem SC Eichenstein-Issigau die Treue hält, und zweiten Vorsitzenden Heinrich Ney. Foto: Hüttner

06.08.2020

Skiclub Issigau will wieder in die Halle

Die Mitglieder des Skiclubs Eichenstein-Issigau sind mit ihrer Vorstandschaft vollends zufrieden und haben sie bei der turnusmäßigen Neuwahl im Rahmen der Jahresversammlung im VfL-Sportheim im Amt bestätigt. » mehr

Nach den Querelen um die Einnahmen aus dem Feuerwehrwesen in den vergangenen Jahren hat sich die Situation in Selbitz nach dem Empfinden der Stadträte und der Verwaltung nun deutlich verbessert.	Foto: Holger Hollemann/dpa

06.11.2020

Stadträte loben neuen Mitarbeiter

Für Einsätze der Feuerwehr im vergangenen Jahr nimmt die Stadt Selbitz 56 000 Euro ein. Nach Turbulenzen bei der Abrechnung der Wehr in der Vergangenheit klappt dies nun. » mehr

Die SPD Naila ehrt ihre treuen Mitglieder (von links): Ortsvereinsvorsitzender Daniel Hohberger (hinten), Werner Hick, stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender Manuel Caamano, Herbert Raithel, Landtagsabgeordneter Klaus Adelt und Bezirksvorsitzender Jörg Nürnberger. Foto: SPD

10.10.2020

Die SPD Naila blickt zurück und nach vorn

Mit der Corona-Pandemie und der Kommunalwahl liegt ein "außergewöhnliches und arbeitsreiches" Jahr hinter der SPD. Für 50 Jahre werden Werner Hick und Herbert Raithel ausgezeichnet. » mehr

Kristan von Waldenfels.	Foto: Hüttner

07.04.2020

Kristan von Waldenfels offiziell im Amt

In Lichtenberg hat nun der jüngste Bürgermeister Bayerns das Sagen. Bei der Vereidigung geht es um die Frage, was im Stadtrat Streit, was Diskussion ist. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lebkuchenmarkt Rehau 2020 - Freitag Rehau

Lebkuchenmarkt Rehau 2020 | 27.11.2020 Rehau
» 40 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Sandra Hüttner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2020
18:42 Uhr