Naila

Rechts vor links genügt für sicheren Verkehr

Eine Bürgerin fordert einen Verkehrsspiegel in Ober-steben. Anlass ist ein Unfall, bei dem sich eine Radfahrerin verletzt hat. Laut Polizei war sie zu schnell unterwegs.



Bad Steben - In Obersteben im Bereich der Einmündung von der Straße Am Wolfsbühl in den Alten Steinbacher Weg braucht es keinen Verkehrsspiegel. Zu diesem Ergebnis kommen Polizei und Gemeindeverwaltung nach dem Antrag einer Bürgerin, die gefordert hatte, einen solchen Spiegel zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer anzubringen.

In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses der Marktgemeinde Bad Steben berichtete Bürgermeister Bert Horn über den Antrag der Bürgerin, die ihren Wunsch damit begründete, dass sich in diesem Bereich Anfang Juli ein Unfall ereignet hatte. Damals stieß eine Radfahrerin mit einem Auto zusammen und erlitt erhebliche Verletzungen.

Die Polizei Naila beurteilte die Ursache des Zusammenstoßes anders als die Antragstellerin. Wie Verkehrssachbearbeiter Udo Mertens mitteilte, war der Unfall nicht passiert, weil ein Verkehrsspiegel fehlt, sonder weil die Radfahrerin eine Kurve geschnitten habe - "mit schneller Geschwindigkeit unter Nichtbeachtung des Rechtsfahrverbots". Bei einem Ortstermin der Verwaltung mit Beamten der Nailaer Polizei wurde diese Einschätzung verdeutlicht: Obwohl die Einmündung nur wenig befahren ist, zwinge die Rechts-vor-links-Vorfahrsregel an der Einmündung die Verkehrsteilnehmer zur Geschwindigkeitsreduzierung. "Der geschilderte Verkehrsunfall ist nicht auf schlechte Sichtverhältnisse zurückzuführen, sondern ausschließlich auf ein Fehlverhalten der Radfahrerin", schreibt Polizeihauptkommissar Udo Mertens in seiner Stellungnahme. "Auch mit Spiegel hätte dieser Unfall nicht vermieden werden können."

Dieser Einschätzung folgten die Mitglieder des Bauausschusses. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, soll aber im Einmündungsbereich der Straße Wildwuchs entfernt werden. "Spiegel machen nur an unübersichtlichen Stellen Sinn, das ist hier nicht der Fall", begründete SPD-Rat Stefan Romankiewicz seine Ablehnung des Vorhabens. Auch Werner Färber (FW) sprach sich gegen einen Spiegel aus: "Wir sollten uns auf die Meinung der Polizei verlassen."

Autor
Lothar Faltenbacher

Lothar Faltenbacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 09. 2020
17:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beamte Bert Horn Bürger Kommunalverwaltungen Polizei Polizeihauptkommissare Verkehr Verkehrssicherheit Verkehrsteilnehmer Verkehrsunfälle
Bad Steben
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Günther Heinze (links) und Otto Oeder sind beste Freunde geworden. Sie treffen sich auch privat öfter, wie hier im Garten der Familie Oeder in Lichtenberg. Foto: Schneider

01.10.2020

Aus Feinden werden Freunde

Einst standen sie sich an der Grenze gegenüber, heute treffen sich die Männer beim Grenzerstammtisch. Sie leben die Einheit in freundlicher Toleranz. » mehr

Bert Horn

05.07.2020

Bert Horn verteidigt Frankenwald-Brücken

Der Bad Stebener Bürgermeister Bert Horn verteidigt das Projekt Frankenwaldbrücken, gegen das sich der Naturschutzbeirat der Regierung von Oberfranken ausgesprochen hatte. » mehr

Das Eingangsportal der Klinik aus den 1960er-Jahren. An der gleichen Stelle soll ein moderner funktionaler Neubau entstehen.	Foto: flo

15.09.2020

Neubau für Klinik Franken in Bad Steben

Die Deutsche Renten- versicherung will für die Rehaklinik im Staatsbad neu bauen. Dadurch steigt die Zahl der Betten auf 300. Die Klinik Auental steht vor dem Verkauf. » mehr

Zur Enthüllungszeremonie im Verweilbereich der Poststraße kamen (von links): zweiter Bürgermeister Wolfgang Gärtner, Bürgermeister Bert Horn, Gemeinderätin Rosi Hofmann, Kunstsammlerin Stefanie Barbara Schreiner, die Gemeinderätin Petra Lessner, Künstler Wolfgang Müller sowie die Gemeinderäte Oliver Rabel und Holger Hallbauer.	Foto: Hüttner

03.08.2020

Bad Steben enthüllt 11.000-Euro-Skulptur

Das Werk trägt den Namen "Tragende Säule" und steht im neugestalteten Verweilbereich der Poststraße. Künstler Rolf Kuhrt hat sich von dem römischen Dichter Ovid inspirieren lassen. » mehr

Der Vorstand der Karnevalsgemeinschaft Bad Steben hat einige neue Mitglieder. Unser Bild zeigt (von links) :Vanessa Juseni, Marina Findeiß, Patrick Spörl, Bürgermeister Bert Horn, Matthias Brendel, Marcel Thiele, den neuen Präsidenten Wolfgang Brendel und Michael Thiele. Foto: Hüttner

25.09.2020

Wolfgang Brendel folgt auf Peter Milde

Ein neuer Präsident führt die Karnevalsgemeinschaft Bad Steben an. Auch im Staatsbad gibt es in dieser Session keine Prunksitzungen. » mehr

Liege, Cocktail, Sonnenhut - so sollte sich der Ruhestand aushalten lassen. Unser Bild zeigt (von links): Schulamtsdirektor Stefan Stadelmann, Christa Gebelein, Rektorin Annette Schaumberg sowie Schulverbandsvorsitzenden und Bürgermeister Bert Horn. Foto: Hüttner

26.07.2020

Christa Gebelein verlässt "ihre" Schule

Die beliebte Lehrerin war seit 2008 stellvertretende Leiterin der Schule in Bad Steben. Für sie standen immer die Kinder an erster Stelle. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wie die Frankenpost entsteht

Wie die Frankenpost entsteht | 16.10.2020 Hof/Marktredwitz
» 13 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Herforder EV 8:1 Selb

Selber Wölfe - Herforder EV 8:1 | 18.10.2020 Selb
» 38 Bilder ansehen

Autor
Lothar Faltenbacher

Lothar Faltenbacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 09. 2020
17:26 Uhr