Länderspiegel

Oberfrankens Spitzen-Landkreis: Seit 13 Tagen kein weiterer Corona-Fall

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der neuen Fälle innerhalb der vergangenen Woche pro 100.000 Einwohner, liegt im Landkreis Kulmbach weiter bei 0,00. Diesen Wert erreicht ansonsten kein anderer oberfränkischer Landkreis.



244 beträgt nach wie vor die Gesamtzahl der nachgewiesenen Covid-19-Infektionen im Landkreis Kulmbach. Seit Donnerstag, 14. Mai, ist im Landkreis kein weiterer positiver Coronavirus-Fall bestätigt worden. Dies gilt sowohl für die übermittelten Befunde der festen Abstrichstellen in Kulmbach und Stadtsteinach, als auch für die Ergebnisse der mit Hilfe einer mobilen Abstrichstelle fortgeführten Reihentestung der Pflege- und Altenheime im Landkreis. Von den 244 Fällen gelten 228 wieder als genesen. Unter Berücksichtigung der elf Verstorbenen liegt die Anzahl der aktuell im Landkreis infizierten Personen bei fünf. Keine dieser Personen wird momentan stationär betreut.

Die in häuslicher Quarantäne befindlichen Personen sind entweder gering symptomatisch oder symptomfrei. Sie werden regelmäßig aktiv von den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes telefonisch betreut. Insgesamt konnten mittlerweile über 2300 Personen im Landkreis wieder aus der häuslichen Isolation entlassen werden. Stand Mittwoch, 10 Uhr, beträgt der durch das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach 0,00.

 

Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner (Laut LGL, Stand: 27. Mai, 10 Uhr):

Stadt Hof: 8,71

Landkreis Hof: 27,28

Landkreis Wunsiedel: 6,83

Landkreis Kulmbach: 0,00

Landkreis Coburg: 36,82

Stadt Coburg: 29,09

Landkreis Kronach: 2,98

Landkreis Lichtenfels: 40,40

Stadt Bayreuth: 1,34

Landkreis Bayreuth: 0,96

Stadt Bamberg: 3,87

Landkreis Bamberg: 2,04

Landkreis Forchheim: 0,86

 

Gut zu wissen:

Der Begriff Inzidenz stammt aus der Epidemiologie und beschreibt die jeweilige Neuerkrankungsrate an einer bestimmten Krankheit. Die Inzidenz gibt an, wie viele gesunde Menschen innerhalb eines bestimmten Zeitraumes an einer bestimmten Krankheit neu erkranken. Mit diesem Berechnungsschema lässt sich einschätzen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass eine Person aus einem zuvor definierten Personenkreis erkrankt. Bei der Epidemiologie handelt es sich um ein Gebiet der Medizin, das sich mit der Verbreitung und dem Verlauf von Krankheiten sowie den jeweiligen Einflussfaktoren befasst.

Live-Ticker: Lesen Sie hier die aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise in der Region und in Bayern >>>

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 05. 2020
18:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Coronavirus Oberfranken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Alte Brückenrathaus in der Domstadt Bamberg: Frankens Städte sind bei Touristen beliebt. Foto: Franken-Tourismus/Bamberg/Hub

10.07.2020

Tourismus-Stillstand kostet Millionen

Der wirtschaftliche Schaden, der durch Corona bei den Beherbergungsbetrieben in Oberfranken entstanden ist, ist gewaltig. Jetzt versucht der Tourismusverband zu retten, was zu retten ist. Die Hoffnung ruht auf Gästen aus... » mehr

Seit wenigen Tagen ist die Corona-Warn-App verfügbar und soll frühzeitig mögliche Infektionsketten aufzeigen. Foto: dpa

Aktualisiert am 21.06.2020

Corona-App beschäftigt Hausärzte

Oberfrankens Mediziner rechnen damit, dass die Corona-Warn-App zu mehr Beratungsbedarf führt. Sie sind sich einig: Die App hat Erfolgspotenzial. » mehr

Teamgeist schweißt gerade in Zeiten von Corona zusammen: Die Mitarbeiter von Take Cair haben aktuell sehr viel zu tun, weil die Nachfrage nach Schutzmasken so groß ist. Foto: Take Cair

30.03.2020

Unternehmer kontra Ministerin

Atemschutzmasken sind in Zeiten von Corona so gefragt wie nie. Die begehrten Produkte haben nun Streit zwischen einer oberfränkischen Firma und dem Gesundheitsministerium ausgelöst. » mehr

Coronavirus

25.03.2020

Corona: Weitere Todesfälle in Oberfranken

In Oberfranken sind zwei weitere Menschen an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben. » mehr

Coronavirus

Aktualisiert am 20.03.2020

Coronavirus: Die ersten Toten in Oberfranken

Im Klinikum Selb sterben zwei Menschen an einer Covid-19-Erkrankung. Das bestätigt das Gesundheitsministerium am Freitagvormittag. » mehr

Coronavirus in Oberfranken angekommen: Arztpraxis geschlossen

Aktualisiert am 02.03.2020

Zwei bestätigte Corona-Fälle in Oberfranken

In Oberfranken sind am Montagmittag zwei Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 bestätigt worden. Die beiden Fälle wurden aus dem Landkreis Bayreuth gemeldet. Eine Arztpraxis und ein Kindergarten mussten v... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Rehau

Brand in Rehau |
» 6 Bilder ansehen

Selber Wiesenfest unter Corona-Bedinungen Selb

Selber Wiesenfest-Wochenende im Zeichen von Corona | 12.07.2020 Selb
» 29 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 05. 2020
18:13 Uhr