Wirtschaft

Rehau entwickelt Anti-Corona-Gadget

Die Firma Rehau hat ein pfiffiges Gadget auf den Markt gebracht, mit dem Touchscreens, Türklinken und Co. nicht mehr mit der Hand berührt werden müssen.



So funktioniert der Problemlöser in der aktuellen Corona-Pandemie.   Foto: Firma Rehau

Rehau - Hygiene spielt beim Schutz vor Krankheiten eine bedeutende Rolle. Viren und Bakterien verbreiten sich nicht nur per Tröpfcheninfektion, sondern auch über Hände und den Kontakt von gemeinsam genutzten Alltagsgegenständen. Gerade in Zeiten der Corona-Krise will man diese Virenschleudern meiden. Die Firma Rehau hat deshalb ein Tool auf den Markt gebracht, mit dem Türgriffe, Einkaufswagen, Lichtschalter und ähnliche Gegenstände kontaktlos genutzt werden können. 

„Rehau noTouch“ heißt das Gadget und ist einem Ideen-Wettbewerb entsprungen, zu dem das auf die Polymerverarbeitung spezialisierte Unternehmen seine Mitarbeiter laut einer Pressemitteilung aufgerufen hatte. Im Fokus standen dabei Fragen wie „Welchen Beitrag kann Rehau während der bisher nie dagewesenen Krise leisten?" oder „Wie können wir den Alltag für Menschen leichter und sicherer machen?“

Das Ergebnis sei der Helfer für den "neuen Alltag" mit Corona. Durch einfaches Ziehen, Drücken oder Hebeln mit einer 2,5 Zentimeter breiten Kontaktfläche oder durch gezieltes Antippen mit einer Stiftspitze lassen sich Türen kontaktlos öffnen, Wasserhähne bewegen oder Aufzüge, Lichtschalter, Türklingeln und mechanische Tastenfelder wie etwa von PIN-Eingabegeräten und Geldautomaten bedienen. Auch im Büro könne man ohne direkte Berührung beispielsweise den Drucker oder den Kaffeeautomaten nutzen. aks

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 05. 2020
11:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Büros Mitarbeiter und Personal
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die drei Bayreuther Stäubli-Geschäftsführer (von links) Peter Pühringer, Norbert Ermer und Urban German neben dem mobilen Roboter-System Helmo. Foto: Andreas Harbach

16.07.2019

Stäubli investiert kräftig in Oberfranken

Einen zweistelligen Millionenbetrag steckt der Schweizer Konzern in den Standort Bayreuth. Unter anderem soll die Roboter-Sparte weiter gestärkt werden. » mehr

Am Stammsitz in Coburg unterzeichneten Brose und die VW-Tochter Sitech eine Absichtserklärung für eine weitreichende Zusammenarbeit.	Foto: Brose

13.07.2020

Brose und VW wollen kooperieren

Zusammen mit einer Volkswagen-Tochter soll ein globaler Lieferant für Komplettsitze entstehen. Stoschek spricht von einer "führenden Position". » mehr

Kosmetiker klagen auch in Oberfranken über eine angespannte Geschäftslage. Foto: Hendrik Schmidt

10.07.2020

Leichter Aufwärtstrend im Handwerk

Die Geschäftslage des Wirtschaftszweigs in Oberfranken hat sich im Zuge der Lockerungen der Corona-Beschränkungen verbessert. Aber der Weg zurück zur Normalität ist noch weit. » mehr

Die Automotive-Sparte ist der größte Geschäftsbereich der Rehau-Gruppe. Fotos: Rehau AG

07.07.2020

Rehau AG krempelt Automotive-Sparte um

Die Corona-Pandemie und der Wandel der Auto- branche stürzen auch die Zulieferer in Oberfranken in Probleme. Die Rehau- Gruppe reagiert mit einer Neuausrichtung - und mit Stellenabbau. » mehr

Werner Gebhardt

03.07.2020

Vishay-Vorstand Gebhardt geht in Ruhestand

Selb - Er ist ein Vishay-Urgestein, nun tritt Vorstandsmitglied Werner Gebhardt nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand. » mehr

Michael Stoschek

15.05.2020

Stoschek fordert Kaufprämie für Autos

Der Coburger Unternehmer Michael Stoschek sieht die Politik in der Pflicht, der angeschlagenen Automobilbranche in der Corona-Krise stärker unter die Arme zu greifen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand in Rehau

Brand in Rehau |
» 6 Bilder ansehen

Selber Wiesenfest unter Corona-Bedinungen Selb

Selber Wiesenfest-Wochenende im Zeichen von Corona | 12.07.2020 Selb
» 29 Bilder ansehen

Blick ins umgebaute Radquartier in Kirchenlamitz Kirchenlamitz

Blick ins umgebaute Radquartier in Kirchenlamitz | 14.07.2020 Kirchenlamitz
» 32 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 05. 2020
11:56 Uhr