16.06.2012

Wirtschaft

Schlecker-Pleite kostete bisher 133 Millionen

München - Die Insolvenz der Drogerie-Kette Schlecker hat bislang 133 Millionen Euro gekostet. Einen erheblichen Teil davon trug die Bundesagentur für Arbeit (BA). Sie übernahm Sozialabgaben für die Beschäftigten von Schlecker und Ihr Platz, wie eine Sprecherin am Freitag sagte.

Premiumartikel

Dieser Premium-Artikel ist Teil unseres exklusiven Online-Inhaltes. Sichern Sie sich jetzt den Zugang zu allen Inhalten.

Bitte loggen Sie sich ein, um weiterlesen zu können. Melden Sie sich an und holen Sie sich einen Zugang zu unserem kostenpflichtigen Onlineangebot.