Roboter, die Personalentscheidungen treffen, sind keine Zukunftsmusik mehr. Mitarbeiter von Unternehmen könnten sich vorstellen, eine solche, mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Maschine zum Chef zu haben, weil sie emotionslos und nur auf der Grundlage von Fakten entscheiden würde. Genau das ist aber ein Problem, sagt der Coburger Personalberater Wolfgang Andrich.	Foto: Bernd Thissen

11.04.2017

Wirtschaft

Wo Algorithmen an Grenzen stoßen

Immer mehr Arbeitnehmer können sich vorstellen, einen Roboter zum Chef zu haben. Er sei objektiv, fair und lasse nur Fakten entscheiden. Ein Personalberater sieht das anders.

Premiumartikel

Dieser Premium-Artikel ist Teil unseres exklusiven Online-Inhaltes. Sichern Sie sich jetzt den Zugang zu allen Inhalten.

Bitte loggen Sie sich ein, um weiterlesen zu können. Melden Sie sich an und holen Sie sich einen Zugang zu unserem kostenpflichtigen Onlineangebot.