Spielberichte

Kölner Sieglos-Serie hält - Remis nach Stuttgarter Blitztor

Der 1. FC Köln gewinnt schon wieder nicht. Beim starken Aufsteiger VfB Stuttgart zeigt das Team von Trainer Markus Gisdol aber immerhin Moral. Nach einem Blitztor der Gastgeber hilft ein Elfmeterpfiff.



VfB Stuttgart - 1. FC Köln
Stuttgarts Atakan Karazor (L) in Aktion gegen Kölns Ondrej Duda.   Foto: Tom Weller/dpa

Die sieglosen Kölner Profis trotteten enttäuscht in die Kabine, Trainer Markus Gisdol verteilte vorsorglich Schulterklopfer. Der FC blieb beim Aufsteiger VfB Stuttgart zwar auch im 15. Bundesliga-Spiel in Folge ohne das große Erfolgserlebnis, kam aber immerhin zu einem 1:1 (1:1).

Orel Mangala traf nach nur 23 Sekunden für die Gastgeber. Köln steigerte sich, Sebastian Andersson (23.) erzielte per Foulelfmeter den verdienten Ausgleich. So viele Spiele wie Gisdol hat allerdings noch kein FC-Trainer auf einen Sieg warten dürfen.

«Ein Punkt ist ein Punkt. Aber wir brauchen mehr Punkte. Wir müssen wieder gewinnen», sagte Andersson beim Streamingdienst DAZN. «Wir hatten unsere Chancen.» Teamkollege Ismail Jakobs sprach von einem «intensiven Spiel, aber am Ende ist man enttäuscht. Wir wollten unbedingt gewinnen.» Zuschauer waren wegen der Corona-Krise keine zugelassen - Anfang Oktober hatten noch fast 10.000 Menschen im Stuttgarter Stadion gejubelt.

Angetrieben von Kapitän Gonzalo Castro brauchten die jungen Wilden des VfB keine halbe Minute bis zum bislang frühesten Tor der Saison. Die feine Kombination vollendete Mangala überlegt mit einem Rechtsschuss. Daniel Didavi traf wenig später fast zum 2:0, sein Freistoß aus gut 20 Metern klatschte aber nur an die Latte (3.). Gisdol setzte sich grübelnd auf die Kölner Bank, nach nur gut einer Viertelstunde nahm er den bereits mit Gelb verwarnten Kingsley Ehizibue vom Platz.

Der kriselnde FC wollte unbedingt auf dem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt in der Vorwoche aufbauen. «Ein Anfang», hatte Gisdol gesagt. Zum nächsten Spieltag kommt der FC Bayern. In Stuttgart kam der FC mit dem frühen Rückstand überhaupt nicht zurecht - erst der Elfmeterpfiff half. Der VfB spielte schneller, direkter. Das Foul von Atakan Karazor im Strafraum an Andersson schien zudem vermeidbar. Der Gefoulte ließ sich die Gelegenheit zum Ausgleich aber nicht nehmen.

Im Anschluss entwickelte sich ein anderes Spiel. Die Elf von Trainer Pellegrino Matarazzo suchte zwar weiterhin steil den Weg in Richtung Stürmer Sa?a Kalajd?ic, wirkte dabei aber nicht mehr so zwingend. Marc Oliver Kempf musste zudem ausgewechselt werden (34.), nachdem er zuvor im Zweikampf heftig mit Sebastiaan Bornauw zusammengestoßen und am Kopf behandelt worden war (20.). Im Februar hatte Kempf einen Kieferbruch erlitten.

Die FC-Profis kamen nach dem Ausgleich besser in die Zweikämpfe und ins Pressing. «Packt richtig zu», rief Gisdol, der nun an der Seitenlinie hin und her tigerte, auf den Rasen. Dimitrios Limnios prüfte VfB-Torwart Gregor Kobel mit einem Fernschuss (33.). Allerdings musste auch FC-Keeper Timo Horn stark gegen den heranrauschenden Tanguy Coulibaly (45.).

«Ruhig Jungs», rief Gisdol, als der VfB zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder etwas stärker wurde. Seine Mannschaft blieb aber auch gefährlich: Andersson scheiterte am gut stehenden Kobel (53.), der Schuss von Elvis Rexhbecaj (60.) ging ganz knapp am Stuttgarter Tor vorbei. Dem VfB fehlte in dieser Phase ein wenig das Tempo der ersten halben Stunde. Matarazzo nahm gut eine Viertelstunde vor Schluss einen Doppelwechsel vor, die Partie verflachte etwas. Der eingewechselte Nicolás González traf den Pfosten, wäre dabei aber auch im Abseits gewesen (78.).

© dpa-infocom, dpa:201023-99-60762/3

Veröffentlicht am:
23. 10. 2020
22:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1.FC Köln Daniel Didavi Eintracht Frankfurt FC Bayern München Gonzalo Castro Gregor Kobel Marc Oliver Kempf Markus Gisdol Möbel Kempf Aschaffenburg VfB Stuttgart
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hertha BSC - VfB Stuttgart

17.10.2020

Pfiffe von den Fans: Erneute Hertha-Pleite - VfB jubelt

Hertha BSC kassiert eine Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart. Labbadias Ex-Club setzt den starken Saisonstart nach der Rückkehr in die Bundesliga fort. Die Berliner rutschen noch weiter ab. » mehr

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt

07.11.2020

Unentschieden lässt Stuttgart und Frankfurt hadern

Aufsteiger Stuttgart schafft trotz 2:0-Führung auch gegen Frankfurt keinen Heimsieg. Das schmerzt sowohl den Kapitän, als auch den Trainer. Die Eintracht kommt erst spät auf Touren - und in der Tabelle der Fußball-Bundes... » mehr

1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart

21.11.2020

Angeschlagene Hoffenheimer verpassen knapp Sieg gegen VfB

Hoffenheim ist so etwas wie der Corona-Hotspot der Bundesliga. Im Baden-Würtemberg-Duell gegen den VfB Stuttga rt aber kämpfen die verbliebenen TSG-Profis wie wild und hätten die Schwaben beinahe in die Knie gezwungen. » mehr

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen

03.10.2020

Bosz gefrustet nach drittem Remis - Kritik an Bellarabi

Bayer 04 Leverkusen findet auch beim VfB Stuttgart nicht in die Spur. Nach dem 1:1 wirkt Trainer Bosz gefrustet. Ihn nervt nicht nur das Ergebnis, sondern auch die unnötige Aktion von einem seiner Spieler. » mehr

FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart

26.09.2020

Mainz nach Niederlage gegen VfB tief in der Krise

Der FSV Mainz 05 steckt nach dem 1:4 gegen Aufsteiger VfB Stuttgart tief in der Krise. Nach dem Trainings-Boykott erschwert die zweite Niederlage zum Bundesliga-Start die Aufarbeitung und ein Ende des Chaos. » mehr

VfB Stuttgart - SC Freiburg

19.09.2020

Bitteres Bundesliga-Comeback: VfB verliert gegen Freiburg

Rückkehrer VfB Stuttgart präsentiert sich gegen den SC Freiburg erst naiv, dann kämpferisch. Trainer Pellegrino Matarazzo nimmt trotz Premieren-Pleite Positives mit, SC-Coach Christian Streich freut sich über das «glückl... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw kracht in Warnleitanhänger Berg/Bad Steben

A 9: Lkw kracht in Warnleitanhänger | 24.11.2020 Berg/Bad Steben
» 35 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
23. 10. 2020
22:47 Uhr