Sport

«Dachte, ich muss aufgeben»: Verletzter Zverev im Halbfinale

Fast hätte eine Hüftverletzung Alexander Zverevs Traum vom zweiten Sieg beim zweiten Turnier in Köln zerstört. Doch Deutschlands bester Tennis-Spieler zeigt ein großes Kämpferherz und erreicht das Halbfinale.



Alexander Zverev
Alexander Zverev hat in Köln das Halbfinale erreicht.   Foto: Jonas Güttler/dpa

Alexander Zverev kämpfte mit den Schmerzen, schüttelte immer wieder den Kopf und durfte am Ende doch jubeln: Geplagt von einer Hüftverletzung hat der Tennisspieler das Halbfinale beim zweiten ATP-Turnier in Köln erreicht und bekommt seine große Revanche.

Nach dem 6:4, 6:7 (5:7), 6:4 im Viertelfinale gegen den Franzosen Adrian Mannarino kämpft Deutschlands bester Tennis-Spieler im Halbfinale am Samstag (nicht vor 19 Uhr) gegen den italienischen Shootingstar Jannik Sinner um den Finaleinzug. Und die Chance, nach dem Sieg in der Vorwoche den zweiten Turnier-Erfolg in der Domstadt einzufahren.

«Ich habe wirklich gedacht, ich muss aufgeben. Aber das wollte ich nicht. Das habe ich nie gemacht. Da muss ich schon ein gebrochenes Bein haben», sagte Zverev nach dem Match. «Ich habe es durchgezogen», ergänzte er stolz: «Ich hoffe nur, das war nicht nur das Adrenalin und es geht mir morgen gut. Ich freue mich sehr, in der Heimat wieder im Halbfinale zu stehen.»

Der 19-Jährige Sinner hatte den damals gesundheitlich angeschlagenen Hamburger 20 Tage zuvor im Achtelfinale der French Open von Paris in vier Sätzen ausgeschaltet und anschließend auch Seriensieger Rafael Nadal über zwei Sätze hinweg Paroli geboten.

Der topgesetzte Zverev hatte in Köln mit dem Weltranglisten-41. Mannarino in leerer Halle mit Jubel vom Band und Live-Musik beim Seitenwechsel auch gesund schon mehr Mühe als gedacht. Der 23-Jährige, der sich beim Stande von 3:2 am Finger verletzte, gewann den ersten Durchgang nach 49 Minuten und erst mit dem vierten Satzball.

Im zweiten hatte Zverev bei fast jedem Aufschlag-Spiel Mannarinos Breakbälle, nutzte aber erst den zum 5:3 und kassierte prompt das Re-Break. Bei 6:5 musste Zverev minutenlang an der Hüfte behandelt werden, kämpfte aber weiter. Nach dem verlorenen Tiebreak schaffte er zum 4:3 im dritten Satz das entscheidende Break. Nach 2:39 Stunden war das Match vorbei.

Der Südtiroler Sinner hatte zuvor den französischen Altmeister Gilles Simon (35) in drei Sätzen mit 6:3, 0:6, 6:4 bezwungen. Im zweiten Halbfinale stehen sich der Weltranglisten-Neunte Diego Schwartzman als Nummer zwei der Setzliste und der Kanadier Félix Auger-Aliassime gegenüber. Der Argentinier Schwartzman drehte gegen den Spanier Alejandro Davidovich Fokina ein verloren geglaubtes Spiel und gewann nach einem 2:6, 2:5-Rückstand den zweiten Satz mit 7:3 im Tie-Break und den dritten schließlich locker mit 6:1. Auger-Aliassaime bezwang den Japaner Yoshihito Nishioka mit 6:3, 6:4.

Möglicherweise finden sogar beide Finals am Sonntag mit deutscher Beteiligung statt. Vor dem Zverev-Auftritt spielen am Samstag um 16 Uhr die zweimaligen French-Open-Sieger Andreas Mies und Kevin Krawietz gegen Marcus Daniell (Neuseeland) und Philipp Oswald (Österreich) um den Einzug ins Doppel-Finale. Dort warten Raven Klaasen und Ben McLachlan. Der Südafrikaner und der Japaner besiegten am Freitag die beiden Australier Max Purcell und Luke Saville 7:5, 6:4. Krawietz und Mies hatten bei ihrem ersten Auftritt im Viertelfinale in zwei Sätzen Zverev und seinen Bruder Mischa ausgeschaltet.

© dpa-infocom, dpa:201023-99-60741/6

Veröffentlicht am:
24. 10. 2020
05:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ATP-Turnier Adrian Mannarino French Open Gilles Simon Henry Purcell Personen aus Spanien Rafael Nadal Tennisspieler Yoshihito
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Alexander Zverev

21.10.2020

Zverev, Struff und Krawietz/Mies in Köln weiter

Erfolgreicher Tag für die deutschen Tennisspieler beim ATP-Turnier in Köln. Zverev und Struff erreichen die nächste Runde, die French-Open-Sieger Krawietz/Mies kommen kampflos weiter - nur ein Doppel scheidet aus. » mehr

Philipp Kohlschreiber

22.09.2020

Koepfer und Hanfmann in Hamburg weiter - Struff vergibt Sieg

Zwei Siege, zwei Niederlagen: Es hätte besser laufen können für die deutschen Tennisprofis in Hamburg. Vor allem das Aus von Struff kam überraschend. Deutschlands Tennis-Legende Becker durfte aber immerhin zwei Mal jubel... » mehr

Alexander Zverev

15.10.2020

Mit Applaus vom Band - Zverev erreicht Viertelfinale in Köln

Alexander Zverev hat bei seinem ersten Auftritt in Deutschland seit gut 14 Monaten die Chance auf das Halbfinale. Beim neuen Turnier in Köln löst die Nummer eins der Setzliste die erste Aufgabe souverän. » mehr

Alexander Zverev

14.10.2020

Ohne Fans in Köln: Zverevs erstes Heimspiel seit 14 Monaten

Nach dem Final-Trauma bei den US-Open, dem Achtelfinal-Aus in Paris und einer Erkältung war Alexander Zverev in Köln heiß auf ein Erfolgserlebnis vor heimischen Tennis-Fans. Nun muss er in leerer Halle antreten. Und zum ... » mehr

Dominik Koepfer

19.09.2020

Koepfer scheitert im Viertelfinale in Rom an Djokovic

Tennisprofi Dominik Koepfer ist beim ATP-Turnier in Rom nach einer starken Leistung gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic ausgeschieden. » mehr

Jan-Lennard Struff

22.10.2020

Krawietz/Mies in Köln weiter - Struff und Otte raus

Nach ihrem Erfolg auf Sand in Paris sind die beiden deutschen Doppelsieger der French Open auch auf Hartplatz erfolgreich und feierten ein perfekten Einstand beim ATP-Turnier in Köln. Nur die Zuschauer haben die beiden S... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw kracht in Warnleitanhänger Berg/Bad Steben

A 9: Lkw kracht in Warnleitanhänger | 24.11.2020 Berg/Bad Steben
» 35 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
24. 10. 2020
05:14 Uhr