Sport

Tennis-Elite kommt zu Kurz-Turnieren nach Berlin

Die deutschen Tennisstars Alexander Zverev und Julia Görges werden im Juli in Berlin aufschlagen. Gespielt wird auf verschiedenen Belägen. Die Veranstalter versprechen «in schwierigen Zeiten ein Top-Event». Auch Grand-Slam-Sieger könnten dabei sein.



Alexander Zverev
Alexander Zverev ist im Juli zu Gast in Berlin.   Foto: Scott Barbour/AAP/dpa » zu den Bildern

Tennis in Berlin findet im Sommer 2020 also doch noch statt: Nach der Absage des Rasenturniers der Damen aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat Veranstalter Edwin Weindorfer zwei Kurz-Turniere organisiert.

Mit dabei sind unter anderem auch Deutschlands Top-Spieler Alexander Zverev und Julia Görges. «Ich bin gespannt zu sehen, wo ich mit meinem Tennis stehe. Ich habe hart trainiert und gearbeitet», sagte Zverev per Videobotschaft. Vorab hatte die «Bild»-Zeitung über die Pläne berichtet.

Gespielt werde vom 13. bis 15. Juli auf Rasen im Steffi-Graf-Stadion mit jeweils sechs Damen und Herren. Dasselbe Teilnehmerfeld bestreitet dann vom 17. bis 19 Juli das zweite Turnier - auf Hartplatz im Hangar auf dem Tempelhofer Feld. «Nach Beispiel der Bundesliga wollen wir im Tennissport neue Akzente setzen und in schwierigen Zeiten ein Top-Event auf die Beine bringen», sagte Weindorfer.

Neben dem Weltranglisten-Siebten Zverev wird bei den Herren unter anderem der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem und der Australier Nick Kyrgios aufschlagen. Mit zwei Grand-Slam-Siegern sei man im Gespräch. «Immer wenn es um Tennis geht, werden wir natürlich auch einen Roger Federer fragen, ob er Lust hat», sagte Weindorfer.

Bei den Damen nehmen neben Julia Görges auch die Weltranglisten-5. Jelina Switolina aus der Ukraine, die Niederländerin Kiki Bertens - Nummer sieben der Welt - und Andrea Petkovic teil. «Endlich gibt es auch etwas, worauf wir hin trainieren können», meinte Petkovic. Auch mit Angelique Kerber habe man Kontakt aufgenommen, bestätigte Turnierdirektorin Barbara Rittner.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Turniere nach aktuellem Stand ohne Zuschauer ausgetragen. «Dennoch werden nicht nur leere Ränge zu sehen sein. Es werden coole Dinge umgesetzt», versprach Weindorfer. Auf einen Handschlag wird ebenso verzichtet wie auf Linienrichter. Diese werden durch «elektronische Line-Calls» ersetzt. Das Event sei einem strengen Hygienekonzept unterzogen und man arbeite sehr eng mit Gesundheitsbehörden und dem Berliner Senat zusammen, hieß es.

Das mit insgesamt 200.000 Euro dotierte Turnier startet am jeweils ersten Turniertag mit zwei Viertelfinalspielen. Die zwei besten Spieler nach der Weltrangliste sind direkt für das Halbfinale gesetzt. Auch ein Spiel um Platz drei soll es geben. Weltranglistenpunkte können die Profis nicht sammeln.

Ursprünglich sollte im Steffi-Graf-Stadion auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß Berlin vom 13. bis 21. Juni erstmals ein Rasenturnier für Damen ausgetragen werden. Aufgrund der Corona-Krise wurde es abgesagt. Die offizielle Tennis-Saison ist seit Anfang März unterbrochen und wird bis mindestens Mitte Juli aussetzen. Eine Verlängerung der Pause gilt aber als sicher.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 05. 2020
11:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andrea Petkovic Angelique Kerber Association of Tennis Professionals Barbara Rittner Deutsche Presseagentur Dominic Thiem Julia Görges Roger Federer Senat von Berlin Tennisspieler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Jan-Lennard Struff

20.04.2020

Neue Tennis-Serie in Corona-Zeiten

Damit die Tennisprofis in der Corona-Pause nicht komplett aus dem Rhythmus kommen, hat sich der Deutsche Tennis Bund eine neue Turnier-Serie ausgedacht. Mehr als um Preisgeld geht es um Spielpraxis. Auch Davis-Cup-Spiele... » mehr

Edwin Weindorfer

02.04.2020

Kein deutscher Tennis-Sommer 2020

Stuttgart, Halle, Berlin und Bad Homburg - der Juni sollte dem deutschen Tennis gehören. Doch nun fällt alles aus. Und die große Frage ist: Wann kann überhaupt wieder gespielt werden? » mehr

Tennis-Klassiker

01.04.2020

«Schwierige Zeiten» - Kein Tennis-Klassiker in Wimbledon

Der Traum-Sommer mit Fußball-Europameisterschaft und Wimbledon ist endgültig abgehakt. Auch der Tennis-Klassiker fällt aufgrund der Coronavirus-Pandemie aus. Wird in diesem Jahr überhaupt noch Profi-Tennis gespielt? » mehr

Australian Open

19.01.2020

Aufschlag-Probleme gelöst? Zverev vor Auftakt entspannt

Alexander Zverev zählt bei den Australian Open in Melbourne nicht zu den Favoriten. Die deutsche Nummer eins steckt in einer Formkrise und wartet noch auf den ersten Sieg im Jahr 2020. Zverevs schwacher Saisonauftakt kön... » mehr

Herausforderer

01.02.2020

Herausforderer Thiem - Endet die Serie von Djokovic

Als erster österreichischer Tennisspieler steht Dominic Thiem im Endspiel der Australian Open. Nach seinem Halbfinal-Sieg über Alexander Zverev will der 26-Jährige auch gegen Novak Djokovic bestehen. Der Rekordsieger ver... » mehr

US Open

17.06.2020

Tennis-Tour kehrt zurück: US und French Open finden statt

Noch tummeln sich die Tennisprofis auf diversen Showkampfserien. Doch im August soll es im Tennis wieder um Ranglisten-Punkte gehen. Sogar zwei Grand-Slam-Turniere sind in diesem Jahr noch geplant. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Aktion von "Fridays for Future" am Kugelbrunnen in Hof Hof

Aktion von "Fridays for Future" in Hof | 03.07.2020 Hof
» 16 Bilder ansehen

Mini-Stadtfest am Wochenmarkt in Rehau

Mini-Stadtfest in Rehau | 05.07.2020 Rehau
» 52 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 05. 2020
11:34 Uhr