VER Selb

Ein Bonbon für die Wölfe-Fans

Dennis Schiener bleibt dem VER Selb eine weitere Saison erhalten. Der 29- Jährige ist auf dem Eis zur Führungspersönlichkeit gereift. Auch privat warten neue Herausforderungen.



Eine echte Identifikationsfigur beim VER Selb: Dennis Schiener.	Foto: Marfio Wiedel
Eine echte Identifikationsfigur beim VER Selb: Dennis Schiener. Foto: Marfio Wiedel  

Selb - Die Woche brachte mit der Vertragsverlängerung mit Maximilian Hirschberger (20) schon eine sehr erfreuliche Nachricht für die Anhänger des Eishockey-Oberligisten VER Selb - und sie endet mit einem Bonbon: Auch Dennis Schiener bleibt dem Verein eine weitere Saison erhalten. Der 29-Jährige ist bei den Wölfen groß geworden, stand in der Saison 2007/08 als 16-Jähriger erstmals in der ersten Mannschaft - damals noch in der Bayernliga - auf dem Eis und hat die VER-DNA absolut verinnerlicht. Mittlerweile hat der gebürtige Selber stolze 462 Spiele auf dem Buckel und ist zum Rekord-Feldspieler avanciert. Die Identifikation mit dem Klub, der Region und den Fans könnte also größer kaum sein. Nur Torwart Manuel König-Kümpel stand seit der VER-Neugründung (2004) öfter im Kader.

Der Wölfe-Kader

Noch ist er überschaubar, der Kader des VER Selb für die neue Saison. Verträge haben bislang:
Tor: Michel Weidekamp (Neuzugang)

Verteidigung: Florian Ondruschka, Ben Böhringer

Sturm: Brad Snetsinger (Neu), Jan Hammerbauer (Neu), Maximilian Hirschberger, Dennis Schiener.

 

Dass Schiener eine weitere Saison dranhängt, war lange keine Selbstverständlichkeit. Im Gegenteil. Der kampfstarke Stürmer wird in Zukunft nicht nur im väterlichen Betrieb vor neuen Herausforderungen stehen, sondern auch privat noch mehr eingespannt sein. "Wir erwarten im Juli eine Tochter. Da ist mir die Entscheidung, weiter Eishockey zu spielen, natürlich noch schwerer gefallen", erzählt Schiener, dem freilich von seiner Frau Lisa - als gebürtige Schneider fast automatisch selbst vom Eishockey infiziert - keine Steine in den Weg gelegt werden.

 

Allerdings bedurfte es laut einer Vereinsmitteilung "intensiver und guter Gespräche" zwischen Cheftrainer Herbert Hohenberger und dem Selber Eigengewächs, bis die Unterschrift unter dem neuen Einjahres-Vertrag gesetzt war. "Mir liegen der Verein und die Mannschaft sehr am Herzen. Und nach einer so komischen Saison ohne Playoffs wollte ich auch nicht einfach von der Bildfläche verschwinden", erzählt Schiener. "Da ich nach wie vor Vollzeit im Familienbetrieb arbeite, war und ist das Eishockeyspielen auf diesem Niveau schon immer mit sehr viel Aufwand verbunden. Mein Vater hält mir da aber bisher immer den Rücken frei."

Sehr glücklich über Schieners Entscheidung ist VER-Vorsitzender Jürgen Golly. "Dennis ist nach dem Karriereende von Manuel König-Kümpel die Identifikationsfigur im Selber Eishockey und praktisch auf jeder Position einsetzbar. Er ist in den vergangenen Jahren zu einer absoluten Führungspersönlichkeit gereift. Seine Meinung hat Gewicht", sagt Golly. Ähnlich urteilt der Trainer über seinen Stürmer, der keinem Zweikampf aus dem Weg geht. "Dennis verkörpert alles, was für die Mannschaft wichtig ist. Er ist ein echter Leader, steht stets seinen Mann und bringt irrsinnig viel Energie und Freude mit aufs Eis. Er ist ein wichtiges Puzzleteil im Gesamtbild unseres Teams für die kommende Saison", sagt Hohenberger.

Die Vorbereitung auf diese neue Spielzeit - wann immer sie auch beginnt - hat bei Dennis Schiener trotz der Corona-Krise längst begonnen. "Ich gehe nach der Arbeit viel Joggen, spiele Tennis und absolviere mein Krafttraining. Wie jedes Jahr". Auch für die Nachwuchsspieler der Wölfe ist Schiener ein Vorbild und der Beweis, dass man es mit viel Arbeit und Fleiß - und dem notwendigen Talent - zum Stammspieler im Oberligakader bringen kann.

Autor
Andreas Pöhner

Andreas Pöhner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 05. 2020
19:13 Uhr

Aktualisiert am:
15. 05. 2020
19:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Einjahresverträge Frauen Männer Ver Selb e.V. Vertragsverlängerungen Verträge und Abkommen
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In der vergangenen Saison noch Gegner, künftig Teamkollegen: Wölfe-Stürmer Richard Gelke (rechts) und Lukas Slavetinsky (Mitte). Der knapp 39-jährige Verteidiger mit viel DEL-, Zweitliga- und Oberliga-Erfahrung wechselt von Sonthofen nach Selb.	Fotos: Mario Wiedel

27.06.2020

Geballte Erfahrung für die Wölfe

Der Eishockey-Oberligist VER Selb bastelt weiter erfolgreich am Kader für die neue Saison. Mit Lukas Slavetinsky kommt ein Verteidiger mit einer beeindruckenden Vita. » mehr

Geht bei den Selber Wölfen jetzt in seine fünfte Saison: Kapitän Florian Ondruschka.	Foto: Mario Wiedel

Aktualisiert am 05.05.2020

Der Leitwolf bleibt dem Rudel treu

Kapitän Florian Ondruschka geht beim Eishockey-Oberligisten VER Selb in seine fünfte Saison. Das freut natürlich auch den Vorsitzenden. » mehr

Stürmt auch in den kommenden drei Jahren für die Selber Wölfe: Richard Gelke. Foto: Mario Wiedel

22.05.2020

Wölfe-Bossen gelingt weiterer Coup: Gelke verlängert

Stürmer Richard Gelke verlängert beim Eishockey-Oberligisten VER Selb seinen Vertrag gleich um drei Jahre. Trainer Herbert Hohenberger ist begeistert. » mehr

Joggen und Einkaufen, mehr geht derzeit auch für VER-Trainer Herbert Hohenberger nicht. Die Zusammenstellung des neuen Wölfe-Kaders für die Saison 2020/21 muss wegen der Corona-Krise warten.	Foto: Mario Wiedel

05.04.2020

Nicht einmal mehr Home-Office

Auf Herbert Hohenberger wartet eine große Herausforderung. Er muss den Kader des Eishockey-Oberligisten VER Selb umbauen. Doch dem Trainer sind die Hände gebunden. » mehr

02.05.2020

VER Selb: Goalie Weidekamp die neue Nummer Eins

Der 22-jährige Michel Weidekamp, zuletzt in Diensten des Oberliga-Nordclubs Saale-Bulls Halle, ist die neue Nummer Eins im Tor der Selber Wölfe. » mehr

Ben Böhringer

17.03.2020

Böhringer bleibt dem VER treu

Nach der Verlängerung mit Trainer Herbert Hohenberger hat der Eishockey-Oberligist VER Selb mit Ben Böhringer nun auch den ersten Spieler für die Saison 2020/21 unter Vertrag. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Aktion von "Fridays for Future" am Kugelbrunnen in Hof Hof

Aktion von "Fridays for Future" in Hof | 03.07.2020 Hof
» 16 Bilder ansehen

Mini-Stadtfest am Wochenmarkt in Rehau

Mini-Stadtfest in Rehau | 05.07.2020 Rehau
» 52 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
Andreas Pöhner

Andreas Pöhner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 05. 2020
19:13 Uhr

Aktualisiert am:
15. 05. 2020
19:13 Uhr